Arch, archinstall und mein Fazit Thema ist als GELÖST markiert

Linux Mint, Ubuntu, elementary und Co. Hier kann über andere Linux Distributionen Diskutiert werden.
Benutzeravatar

Susanne
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 156
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 22:00
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHzmanj
GPU: Intel HD Graphics 530
Kernel: 6.0
Desktop-Variante: Arch Linux/KDE/Gnome
GPU Treiber: Intel HD Graphics 530
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Arch, archinstall und mein Fazit

#46

Beitrag von Susanne »

gosia hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 12:53 Hallo Susanne.
Susanne hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 11:22 eine Buch Empfehlung (oder Webpage) über Archlinux Befehle und Erklärungen dazu?
es gibt ein Buch über Arch
J. Moser: Arch Linux. Schnellanleitung für Einsteiger.
ISBN 978-1-09-635773-5
ist allerdings von 2019 (also nicht unbedingt als Empfehlung gedacht), so dass Du es dir bestenfalls nur in einer Bibliothek ansehen solltest.
Ansonsten, erster Anlaufpunkt das englische Arch-Wiki
https://wiki.archlinux.org/title/Table_of_contents
gibt es auch auf deutsch
https://wiki.archlinux.de/title/Hauptseite
aber wenn Du mit englisch zurechtkommst ist dies ausführlicher und eventuell aktueller.

viele Grüsse gosia
Herzlichen Dank Goisa für den Tipp, das Buch werde ich mir mal zu Herzen nehmen. Mit Archwiki beschäftige ich mich schon etwas, aber die Tipps und Tricks dort sind nicht immer aktualisiert. Zum lernen finde ich Archlinux super, meine Hauptdistro wird es aber nicht. Vieles ist meiner Meinung nach in Archlinux verkompliziert. Es spricht eher Menschen an, die manuell am Prozess teilnehmen wollen. Am Ende installiert man all die Programme etc. wie man sie in einer einfacheren Distro wie bsp. manjaro, EO etc. schon vorinstalliert hat. Mit dem Endergebnis das 1 GB RAM bei Archlinux im Vergleich zu anderen Distros mit 2-3 GB insg. keine Rolle spielt wenn der PC oder Laptop ein Hauptspeicher RAM von 16GB oder 32 GB oder höher hat :o . Da gibt es andere RR Arch basierte Distros die wesentlich einfacher in der Installation und Anwendung sind. Gott sei DANK dass es ja unter den Linux Distros für ALLE etwas passendes gibt. :)

sloonom
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 22. September 2022, 11:54
CPU: Ryzen 5 5600X
GPU: Nvidia MSI GTX 3080
Kernel: 515.65.01
Desktop-Variante: Gnome
GPU Treiber: 515.65.01 prop.
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Arch, archinstall und mein Fazit

#47

Beitrag von sloonom »

Susanne hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 14:39 Herzlichen Dank Goisa für den Tipp, das Buch werde ich mir mal zu Herzen nehmen. Mit Archwiki beschäftige ich mich schon etwas, aber die Tipps und Tricks dort sind nicht immer aktualisiert. Zum lernen finde ich Archlinux super, meine Hauptdistro wird es aber nicht. Vieles ist meiner Meinung nach in Archlinux verkompliziert. Es spricht eher Menschen an, die manuell am Prozess teilnehmen wollen. Am Ende installiert man all die Programme etc. wie man sie in einer einfacheren Distro wie bsp. manjaro, EO etc. schon vorinstalliert hat. Mit dem Endergebnis das 1 GB RAM bei Archlinux im Vergleich zu anderen Distros mit 2-3 GB insg. keine Rolle spielt wenn der PC oder Laptop ein Hauptspeicher RAM von 16GB oder 32 GB oder höher hat :o . Da gibt es andere RR Arch basierte Distros die wesentlich einfacher in der Installation und Anwendung sind. Gott sei DANK dass es ja unter den Linux Distros für ALLE etwas passendes gibt. :)
Ich kann den Hype um Arch auch nicht ganz nachvollziehen. Ein Argument mag sein: von Grund auf alles selbst aufziehen. Aber dann installier ich mir doch lieber ein gentoo (wenn Zeit vorhanden) oder gleich ein LFS
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1542
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: i5 und i7
GPU: Intel / Nvidia Optimus
Kernel: 5.10 / 5.15
Desktop-Variante: Arch-Linux Cinnamon
GPU Treiber: Verschiedene
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal

Re: Arch, archinstall und mein Fazit

#48

Beitrag von Manfrago »

sloonom hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 17:13 Aber dann installier ich mir doch lieber ein gentoo (wenn Zeit vorhanden) oder gleich ein LFS
Es hindert dich bestimmt niemand daran, wenn du uns in einem anderen Faden über deine realen Erfahrungen mit Gentoo und LFS im Vergleich zu Arch-Linux berichtest. Ich denke, erst dann macht das von dir Gesagte überhaupt einen brauchbaren Sinn.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt. Das XY-Problem: https://de.wikipedia.org/wiki/XY-Problem
Benutzeravatar

country
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 769
Registriert: Samstag 16. Oktober 2021, 02:12
CPU: Ryzen 7 3700X
GPU: RTX 3060Ti
Kernel: up-to-date
Desktop-Variante: KDE
GPU Treiber: ~
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Arch, archinstall und mein Fazit

#49

Beitrag von country »

gosia hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 12:53 Ansonsten, erster Anlaufpunkt das englische Arch-Wiki
https://wiki.archlinux.org/title/Table_of_contents
gibt es auch auf deutsch
https://wiki.archlinux.de/title/Hauptseite
aber wenn Du mit englisch zurechtkommst ist dies ausführlicher und eventuell aktueller.
Wenn es um befehle geht schau mal hier und hier vorbei.


sloonom
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Donnerstag 22. September 2022, 11:54
CPU: Ryzen 5 5600X
GPU: Nvidia MSI GTX 3080
Kernel: 515.65.01
Desktop-Variante: Gnome
GPU Treiber: 515.65.01 prop.
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Arch, archinstall und mein Fazit

#50

Beitrag von sloonom »

Manfrago hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 18:09
sloonom hat geschrieben: Donnerstag 12. Januar 2023, 17:13 Aber dann installier ich mir doch lieber ein gentoo (wenn Zeit vorhanden) oder gleich ein LFS
Es hindert dich bestimmt niemand daran, wenn du uns in einem anderen Faden über deine realen Erfahrungen mit Gentoo und LFS im Vergleich zu Arch-Linux berichtest. Ich denke, erst dann macht das von dir Gesagte überhaupt einen brauchbaren Sinn.
Wie du meinem Post entnehmen konntest verstehe ich den Hype um Arch nicht und habe daher kein Interesse es mir zu installieren. Zumal ich auch kein Sinn darin sehe meine Zeit dazu aufzuwenden, da meine Systeme alle seit langem problemfrei laufen.

Danke für deine Auffassung, die wirklich sehr hilfreich ist und über die ich froh bin, sie lesen zu konnte. Auch schätze ich dein aufrichtiges Interesse an zukünftigen Artikeln von mir, obwohl du uns ja verlassen willst. So Long. Reisende soll man nicht aufhalten
Antworten

Zurück zu „Andere Linux Distributionen“