Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr


Themen Author
dem0reau
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2022, 14:47
CPU: cortex-a72 bits: 64 type: MCP arch: ARMv8
GPU: bcm2711-vc5
Kernel: 5.15.43-1
Desktop-Variante: XFCE4.16.0
GPU Treiber: vc4_drm
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr

#16

Beitrag von dem0reau »

danke für den Link. Kann jetzt im Nachhinein nicht sagen, was vor der Aktualisierung drin stand. Die Installation erfolgte mit dem Raspi imager, hat schon immer funktioniert.
Habe gerade auf der SSD geschaut: in /boot ist nichts drin ( auch keine versteckte Dateien ). In meine reguläre Manjaro-Installation sind einige einträge vorhanden , aber keine boot.ini. Wo ist diese boot.ini im Normalfall ? Oder gibt es die bei Manjaro nicht ?

die /etc/fstab sieht so aus:

Code: Alles auswählen

# Static information about the filesystems.
# See fstab(5) for details.

# <file system> <dir> <type> <options> <dump> <pass>
PARTUUID=99cab4f2-01  /boot   vfat    defaults,noexec,nodev,showexec        0       0
PARTUUID=99cab4f2-02   /   ext4     defaults    0   1
nichts für ungut, aber in /dev ist auch nichts. Allerdings, wirklich viel oder detailliertes Wissen von linux habe ich nicht, um zu wissen, ob der Vergleich eines laufenden Systems mit einem totem System auf einer SSD korrekt ist.
LaGGGer hat geschrieben: Donnerstag 23. Juni 2022, 09:15 Hallo
dem0reau hat geschrieben: Dienstag 21. Juni 2022, 19:23 gestern habe ich mein Odroid N2+ mit Manajro XFCE installiert ( auf USB 3.0 -> SATA SSD, mit Adapter )
Wie hast du es denn installiert?

Lies dir das hier mal durch, ich vermute einen fehlerhaften Eintrag in der boot.ini, siehe letzter Absatz:
https://life-is-a-project.de/booting-an ... -from-usb/

Es geht hier wohl um Debian, Ubuntu, e.t.c., aber apt upgrade ist wohl in etwa mit pacman -Syu gleichzusetzen.

Themen Author
dem0reau
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2022, 14:47
CPU: cortex-a72 bits: 64 type: MCP arch: ARMv8
GPU: bcm2711-vc5
Kernel: 5.15.43-1
Desktop-Variante: XFCE4.16.0
GPU Treiber: vc4_drm
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr

#17

Beitrag von dem0reau »

hallo gosia,

die /fstab sieht so aus:

Code: Alles auswählen

# Static information about the filesystems.
# See fstab(5) for details.

# <file system> <dir> <type> <options> <dump> <pass>
PARTUUID=99cab4f2-01  /boot   vfat    defaults,noexec,nodev,showexec        0       0
PARTUUID=99cab4f2-02   /   ext4     defaults    0   1
in /etc/X11 ist nur einen Ordner /xorg.conf.d der die Datei 00-keyboard.conf beinhaltet, mit folgenden inhalt:

Code: Alles auswählen

# Read and parsed by systemd-localed. It's probably wise not to edit this file
# manually too freely.
Section "InputClass"
        Identifier "system-keyboard"
        MatchIsKeyboard "on"
        Option "XkbLayout" "de"
EndSection
ich denke, eine Neuinstallation wäre angebrachter und bevor die Aktualisierung angestoßen wird, was sollte ich am besten sichern, um es evtl. später wieder einzutragen ? Gibt es bei Manjaro die Debian-Option, dass das Update erstmal "trocken" ausgeführt wird, um den ganzen Schrott zu vermeiden ? So wie ich das sehe, ist keine /X11/xorg.conf mehr da und noch einiges mehr.
Jetzt fiel mir ein, auf mein laufendes Manjaro zu schauen, dort ist auch kein Eintrag in /etc/X11/xorg.conf vorhanden und ich benutze gerade das System mit der eben oben angegebenen Inhalt in 00-keyboard.conf... was stimmt jetzt nicht ? Die /etc/X11/xorg.conf ist weder auf ein laufendes, noch auf ein nicht laufendes ( defektes ) System vorhanden.

viele Grüße, Eduard
gosia hat geschrieben: Donnerstag 23. Juni 2022, 10:56 Hallo dem0reau,
dem0reau hat geschrieben: Donnerstag 23. Juni 2022, 01:01 Vermutlich ist kein X11 mehr da und weil kaum SSD Zugriffe stattfinden, wahrscheinlich auch Fehleinträge in der /fstab.
"vermutlich" ist gut, eigentlich hatte ich ja gehofft, dass Du nachsiehst und das bestätigst oder verneinst. Wer sonst, wenn nicht Du, soll wissen, ob die fstab Einträge bei dir noch stimmen oder ob die /etc/X11/xorg.conf existiert oder nicht.

viele Grüsse gosia
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1953
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr

#18

Beitrag von gosia »

Hallo Eduard,
dem0reau hat geschrieben: Montag 27. Juni 2022, 17:33 in /boot ist nichts drin ( auch keine versteckte Dateien )
wenn /boot leer ist, gibt es auch nichts zu booten. Insofern wundert es mich nicht, dass die Kiste nicht bootet. Es sei denn, irgendwo anders ist ein Boot-Mechanismus versteckt.
Apropos "petitboot", hier sagt jemand, dass man petitboot vor der Installation löschen soll
"In the Armbian documentation they say you must erase petitboot for it to boot any recent kernel"
https://forum.manjaro.org/t/installatio ... -hc4/52830
leider ohne einen genauen Link anzuführen. Das deckt sich aber auch in etwa mit der Anleitung für das Manjaro-Installationsskript
"An SD/eMMC card with at least 8 GB storage is plugged in, but not mounted. This Script will remove everything on it."
https://gitlab.manjaro.org/manjaro-arm/ ... DME.md#L69
Aber da dies alles Vermutungen von mir sind, werfe ich erstmal das Handtuch.
Was dies betrifft
dem0reau hat geschrieben: Montag 27. Juni 2022, 17:58 Gibt es bei Manjaro die Debian-Option, dass das Update erstmal "trocken" ausgeführt wird
so weiss ich nicht genau, was Du damit meinst, sowas hier

Code: Alles auswählen

apt-get --simulate upgrade
oder

Code: Alles auswählen

apt-get --dry-run install
?

viele Grüsse gosia

Themen Author
dem0reau
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2022, 14:47
CPU: cortex-a72 bits: 64 type: MCP arch: ARMv8
GPU: bcm2711-vc5
Kernel: 5.15.43-1
Desktop-Variante: XFCE4.16.0
GPU Treiber: vc4_drm
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr

#19

Beitrag von dem0reau »

hallo gosia,

ist schon klar, dass der Installationsskript alles wegputzt, bevor neu installiert wird... in meinem Fall geschah alles nach dem update. Ich werde die Manjaro-Version für den N2 später mal neu installieren und hoffe, dass dieser "Fehler" ( wenn das einer sein soll ) vom Manjaro Team bis dahin behoben sein wird. So etwas ist mir noch nie nach einem update passiert.

Ehrlich gesagt, ich dachte petitboot wäre dringend nötig damit die Kiste bootet, bin mir aber noch nicht sicher, habe noch nichts darüber recherchiert. Dem Namen nach, ist es ein (kleiner)Bootmanager, aber vielleicht auch mehr ?? Den N2 zu bricken wäre schon mittelschade... ich weiß dass gewisse Entwickler über teils aufwendige Hard- und Softwareverfahren so ein Teil wiederbeleben könnten, aber so einer bin ich nicht. Habe schon mal einen Raspi 4 mit angelöteten NVME Kontroller statt dem Original-Chip gesehen. Da muss man Kupferlitzen löten können, dünner als ein Haar... hat übel ausgesehen, aber es hat funktioniert.

Was der Debian Befehl angeht, ich denke das wäre dry-run. Ich hatte in mein linux-Leben meistens mit .deb basierte Distri's zu tun, mit dem Arch-basierten Manjaro X86 beschäftige ich mich seit etwa 3 Jahren und war bisher sehr gut beeindruckt: schnell, relativ kompakt, solide und das Beste-> Rolling release. Manjaro auf dem Raspi 4 läuft auch sehr gut, hat die bisher beste Soundausgabe in Vergleich zu altem Raspbian. Naja, vielleicht habe ich mich zu sehr auf Manjaro eingeschossen, müsste mir mal wieder Zeit nehmen, um nach andere Alternativen zu schauen.

Auf jeden Fall danke ich Dir für die guten Tipps,

Eduard
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1953
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Odroid N2+ bootet nach -installation und update nicht mehr

#20

Beitrag von gosia »

Hallo Eduard,
um die Sache mit petitboot klarzustellen, das war nur meine Vermutung, dass er gelöscht wird und durch einen anderen ersetzt wird. Dies hatte ich jedenfalls aus den gefunden Anleitungen gefolgert. Sicher ist nur (und eigentlich trivial), dass es einen Bootlader braucht, hier wird z.B. auch von Tow-Boot gesprochen:
"We have currently tested Tow-Boot, so that's what this guide will use"
https://wiki.manjaro.org/index.php/Manjaro-ARM
Es wird wohl so sein, dass es, entgegen meiner ersten Annahme, auch mit petitboot geht. Wie auch immer, habe das Installationsskript
https://gitlab.manjaro.org/manjaro-arm/ ... -installer
mal überflogen und wie schon erwähnt, in /boot muss schon was zum booten rumliegen:

Code: Alles auswählen

msg "Writing bootloader and cleaning up after install..."     
# Move boot files     
mv $TMPDIR/root/boot/* $TMPDIR/boot
Zeilen 372-274
Warum das nun beim Update verschwunden ist kann ich nicht sagen, bin mir aber ziemlich sicher, dass es nicht daran liegt, dass es einen prinzipiellen Fehler gibt, der noch
dem0reau hat geschrieben: Dienstag 28. Juni 2022, 18:47 vom Manjaro Team [...] behoben
werden müsste. Dazu gibt es zu viele Berichte von Usern, die Manjaro auf ihrem Odroid installiert haben und nun nur noch nach den üblichen Wehwehchen wie Sound, Darstellungsproblemen u.ä. fragen. Ok, hilft dir nicht weiter, aber mangels Odroid kann ich dir nicht mehr helfen.

viele Grüsse gosia
Antworten

Zurück zu „Manjaro Enlightenment, Deepin, ARM, E20, JWM ,i3, PekWM, Budgie“