Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

Unser Off Topic Bereich. Alles was nicht zu Manjaro Linux gehört findet hier seinen Platz!
Benutzeravatar

Themen Author
Nutzer4354
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 153
Registriert: Mittwoch 8. September 2021, 01:53
CPU: Ryzen 3 3200U
GPU: Vega 3
Kernel: 5.15.25-1
Desktop-Variante: xfce/gnome
GPU Treiber: open source driver for vega 3
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#16

Beitrag von Nutzer4354 »

gosia hat geschrieben: Samstag 9. April 2022, 17:48 kommt drauf an, von wem Du den Internetzugang hast. Ich nenne keinen konkreten Namen, aber ich bin bei der "Firma Billigheimer" ;) und da bekomme ich tatsächlich bei jedem Einloggen aus einem Pool eine neue IP, mal X.Y.107.226, mal X.Y.105.172 usw.
viele Grüsse gosia
bei mir ist es so, dass sich immer nur die zweite Hälfte meiner IP ändert in andere Werte, die beiden ersten Werde bleiben immer gleich. (f=fest, v=variabel)

ff.ff.vv.vv

Ich frage mich, wenn bei mir zB die beiden ersten Werte beispielsweise 544.33. wären und die restlichen 32.129, sind dann die Werte 544.33 nur für meinen Haushalt reserviert oder gäbe es zB für 544, also den Beginn der IP oder sogar noch für 544.33 noch andere Haushalte mit entsprechend anderen ergänzenden Zahlen dahinter? Ich habe die starke Befürchtung, dass das ganze Konstrukt von Anfang an nur für einen einzigen Haushald vergeben wird. Wie ist es?

____________________

Weiteres Thema: Beim Lesen der Links bin ich wieder auf das Thema DNS Server gestossen. Beim Lesen ist mir auch hier klar geworden, dass es da nicht mit dem einfachen Ändern des DNS Servers im Router getan ist. Aber ich frage mich als einfacher Anwender, was ich in der Richtung auch noch ergänzend tun kann, um wenigstens meinen Status bzw.die Sicherheit noch ein bischen anzuheben auf ein nächstes Level.

Wenn ich denn in meinem Router den DNS Server ändern wollte, welchen würdet ihr denn da raten und warum ? Was kann ich hier machen, um mit wenig Einstellungen die grösst mögliche Verbesserung zu erzielen ?
Es ist traurig, daß die Menschen Angst davor haben, einfach so zu sein, wie sie sind! (Michael Landon)
Benutzeravatar

Daemon
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 791
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
Desktop-Variante: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#17

Beitrag von Daemon »

gosia hat geschrieben: Samstag 9. April 2022, 17:48 kommt drauf an, von wem Du den Internetzugang hast. Ich nenne keinen konkreten Namen, aber ich bin bei der "Firma Billigheimer" ;) und da bekomme ich tatsächlich bei jedem Einloggen aus einem Pool eine neue IP, mal X.Y.107.226, mal X.Y.105.172 usw.
Wir sind vor Jahren von der Telekom zu Vodafone gewechselt wegen Gigabit, und seitdem habe ich die IP.

Zu DNS Server:
Nimm der, der dir am besten gefällt und am schnellsten ist.

Was du auch noch machen kannst, falls es dir nicht zu viel Aufwand ist, ist ein PiHole betreiben, aber unbound.
https://strobelstefan.org/2021/02/26/pi ... -erhalten/
https://pi-hole.net/
Mit dem PiHole musst du nicht alle Konfigurationen an jedem Rechner machen, sondern halt nur an dem PiHole, der macht alles für dich.
Siamo con il nostro Dio Scuro
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1913
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 398 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#18

Beitrag von gosia »

Hallo nutzer4354,
Nutzer4354 hat geschrieben: Samstag 9. April 2022, 18:21 Wenn ich denn in meinem Router den DNS Server ändern wollte, welchen würdet ihr denn da raten und warum ?
https://digitalcourage.de/support/zensu ... dns-server
da steht auch drin warum.
Nutzer4354 hat geschrieben: Samstag 9. April 2022, 18:21 bei mir ist es so, dass sich immer nur die zweite Hälfte meiner IP ändert in andere Werte, die beiden ersten Werde bleiben immer gleich
ja klar. Gib mal im Terminal ein

Code: Alles auswählen

whois ff.ff.vv.vv
ff.ff.vv.vv ist natürlich deine IP-Adresse. Da siehst Du dann, dass ff.ff. die Adresse deines Anbieters ist und vv.vv der Rest der Adresse (der Adresspool) den er seinen Kunden zuteilt.

Code: Alles auswählen

inetnum:        ff.vv.0.0 -  ff.vv.255.255
z.B.
Nutzer4354 hat geschrieben: Samstag 9. April 2022, 18:21 Ich habe die starke Befürchtung, dass das ganze Konstrukt von Anfang an nur für einen einzigen Haushald vergeben wird.
das verstehe ich jetzt nicht.

viele Grüsse gosia

arminius
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Donnerstag 17. Februar 2022, 13:39
CPU: Intel I7
GPU: 1080 TI
Kernel: 5.x
Desktop-Variante: Cinnamon
GPU Treiber: -
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#19

Beitrag von arminius »

Es gibt ISPs, die weisen dir für die Zeitdauer deines Abos die stetig gleiche IP Adresse zu. Und es gibt Provider, die führen nach einem bestimmten Zeitraum einen Wechsel durch. Die IP Ranges sind jedoch allgemein bekannt. Es mag den ein oder anderen guten VPN geben, aber generell sind die meisten VPN sicher NICHT vertrauenswürdig.

Das Internet ist "broken", allein vom Design her.
Benutzeravatar

Susanne
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 22:00
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHzmanj
GPU: Intel HD Graphics 530
Kernel: 5.17
Desktop-Variante: KDE / Cinnamon /Gnome
GPU Treiber: Intel HD Graphics 530
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#20

Beitrag von Susanne »

Hallo zusammen,

ich finde dieses Thema hochinteressant, zumal die Zensur ja gerade regelrecht ausartet. Ich habe schon einiges ausprobiert ob VPN oder im Browser die DNS geändert. Wenn man dann aber tiefer geht, steckt da wohl auch unter den gängigen DNS/VPN Anbieter Kommerz dahinter. Meine Frage ist jetzt, wie kann man sich vor Zensur einigermaßen seriös schützen??? Das Beispiel mit dem Pi Hole scheint mir zu aufwendig und wenn geht das auch auf manjaro?

Gibt es andere Wege, wenn ja welche?
Benutzeravatar

Susanne
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 22:00
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHzmanj
GPU: Intel HD Graphics 530
Kernel: 5.17
Desktop-Variante: KDE / Cinnamon /Gnome
GPU Treiber: Intel HD Graphics 530
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Spannendes Thema: Fingerprint-Verschleierung und IP Verschleierung ;)

#21

Beitrag von Susanne »

Hallo zusammen,

ich finde dieses Thema hochinteressant, zumal die Zensur ja gerade regelrecht ausartet. Ich habe schon einiges ausprobiert ob VPN oder im Browser die DNS geändert. Wenn man dann aber tiefer geht, steckt da wohl auch unter den gängigen DNS/VPN Anbieter Kommerz dahinter. Meine Frage ist jetzt, wie kann man sich vor Zensur einigermaßen seriös schützen??? Das Beispiel mit dem Pi Hole scheint mir zu aufwendig und wenn geht das auch auf manjaro?

Gibt es andere Wege, wenn ja welche?
Antworten

Zurück zu „Talk Forum“