Manjaro startet nicht mehr Thema ist als GELÖST markiert

User helfen sich hier bei der Manjaro XFCE Edition!
Antworten

Themen Author
René Seilburg
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2020, 14:15
CPU: sdg789w
GPU: kjhr235
Kernel: kjgj9234
Desktop-Variante: gze534
GPU Treiber: kj53hgh
Hat sich bedankt: 1 Mal

Manjaro startet nicht mehr

#1

Beitrag von René Seilburg »

Hallo,
Seit heute startet mein Manjaro xfce nicht mehr. Der Computer bleibt beim Booten beim Setup-Bildschirm stecken. (Ich betreibe ihn jetzt durch eine Life-Installation.)
Beobachtungen: Ich habe eine Dateien-Partition (sda5), die in meinem Homeverzeichnis eingehängt ist (dh der Name meines Home-Ordners führt direkt in diese Partition). Diese Partition ist nicht mehr sichtbar. Obwohl die Datei fstab korrekt zu sein scheint (soweit ich sehen kann unverändert), wird mit dem Befehl lsblk kein Mountpunkt ausgegeben. Offenbar gibt es für diese Partition keinen UUID mehr, jedenfalls wird keiner angegeben. Stattdessen leitet mein Homeverzeichns jetzt auf die Partition, auf der Linux installiert ist (sda1). Ich kann darauf aber nicht speichern ("keine Berechtigung").
Tut mir leid, daß die Systeminfos in meinem Profil Unsinn sind, ich wußte beim Registrieren nicht, wie ich das rauskriegen sollte. Ich weiß es auch jetzt nicht. uname ergibt:

Code: Alles auswählen

uname -a
Linux manjaro 5.6.15-1-MANJARO #1 SMP PREEMPT Wed May 27 20:38:56 UTC 2020 x86_64 GNU/Linux
Das dürfte aber das Life-System sein, nach dem Datum zu schließen. Es ist allerdings derselbe USB-Stick, mit dem ich Manjaro auch installiert habe.
Was soll ich tun?
Gruß und Dank im Voraus!

Ergänzung: Wenn ich mit der Life-Installation gparted starten will oder wenn ich den Computer aus dem Bereitschaftsmodus herausholen will, werde ich nach einem Passwort gefragt. Auf dem USB-Stick gibt es aber keins, und das von der Festplatteninstallation funktioniert natürlich auch nicht. Wonach wird da gefragt?
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 607
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#2

Beitrag von djeli »

Hallo René Seilburg

Die Passwörter für Manjaro Live-System lauten:
username: manjaro
password: manjaro

username: root
password: manjaro

Änderungen für das nicht funktionierenden Manjaro ,können mittels "chroot" gemacht werden.
https://wiki.archlinux.de/title/Chroot

Aber warte ruhig bis sich jemand meldet, der sich da gut auskennt.

djeli

Themen Author
René Seilburg
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2020, 14:15
CPU: sdg789w
GPU: kjhr235
Kernel: kjgj9234
Desktop-Variante: gze534
GPU Treiber: kj53hgh
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#3

Beitrag von René Seilburg »

Danke schon mal für die Passwörter. Offenbar ist der fehlende UUID auch das Problem beim Booten. Beim Versuch, von Festplatte zu booten, habe ich die Meldung bekommen:

Code: Alles auswählen

Failed to mount /mnt/data1
Dependency failed for Local File Systems
Dependency failed for /home/rene
fstab lautet bei mir:

Code: Alles auswählen

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a device; this may
# be used with UUID= as a more robust way to name devices that works even if
# disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9 /              ext4    defaults,noatime 0 1
/dev/sda5     /mnt/data1    ext4    defaults    0    2
/mnt/data1     /home/rene    none    bind    0    0
(Das Verfahren des Einhängens habe ich von www.ubuntuusers.de, im Vertrauen darauf, daß es auch für Manjaro paßt. Hat ein paar Monate lang jedenfalls gut funktioniert.) Der in der drittletzten Zeile gegebene UUID ist sda1, wo Linux drauf ist.
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1466
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#4

Beitrag von gosia »

Hallo Rene,
René Seilburg hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 00:34

Code: Alles auswählen

/mnt/data1     /home/rene    none    bind    0    0
das ist die abenteuerlichste Konstruktion bzw. fstab-Zeile, die ich in meinem kurzen Leben jemals gesehen habe ;)
Ich frage mich, wie das jemals hat funktionieren können. Interessant wäre auch der konkrete Artikel, wo Du das her hast, denn dein Link www.ubuntuusers.de gibt da für mich nichts her.
Aber genug gemeckert, etwas konkreter: Wenn Du sda5 als dein Home- oder Datenverzeichnis haben möchtest, warum bindest Du das nicht direkt so ein, z.B. in dieser Art:
Lege in deinem Home-Verzeichnis ein Unterverzeichnis daten an

Code: Alles auswählen

mkdir /home/rene/daten
und hänge dort die sda5 per fstab direkt ein, z.b.:

Code: Alles auswählen

/dev/sda5   /home/kb/daten  ext4 defaults,noatime 1 2
noch besser per UUID, aber die könntest Du ja selbst einsetzen. Wäre eine Möglichkeit...
Ob das jetzt noch so funktioniert ist schwer zu sagen, dazu müsste man mindestens die volle Ausgabe von

Code: Alles auswählen

sudo blkid
sehen. was sich auf UUID=5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9 (=sda1?) befindet

Code: Alles auswählen

ls -l /home/rene
und vielleicht noch einiges mehr. Aber der gute chroot-Ansatz von djeli ist schon mal einen Versuch wert.

viele Grüße gosia
Benutzeravatar

LQ
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 05:43
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#5

Beitrag von LQ »

gosia hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 16:38
René Seilburg hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 00:34

Code: Alles auswählen

/mnt/data1     /home/rene    none    bind    0    0
Interessant wäre auch der konkrete Artikel, wo Du das her hast, denn dein Link www.ubuntuusers.de gibt da für mich nichts her.
Ich habs gefunden.
Siehe:
https://wiki.ubuntuusers.de/mount/#Lauf ... -einbinden

MfG
"Ceterum censeo M$ esse delendam"
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 607
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#6

Beitrag von djeli »

Moin

Ein sog. bind-mount bindet ein Unterverzeichnis an einer anderen Stelle im Verzeichnisbaum ein.

Also "home" wird ersetzt durch das in "bind" angegebene Verzeichnis.
Das "home" verzeichnis wird ausgeblended,auch darin enthaltene Files und Verzeichnisse.
Sie sind nicht mehr verfügbar,sondern nur die in dem "bind" Verzeichnis.
Nach schließen der Mount Verbindung sind wieder die alten Files und Verzeichnisse sichtbar.
Ist praktisch wenn der Plattenplatz zu klein wird,aber sonst macht es wenig sinn.
Es gibt sicherlich noch andere möglichkeiten wo es Sinn macht.
Man muss gut auf die Syntax achten,da kann leicht was schief gehen.

djeli
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1466
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#7

Beitrag von gosia »

Hallo LQ,
danke für die Mühe des Suchens.
Der Plan dort ist ja ok, es mangelt nur an der Umsetzung ;)
"Hier geht es jetzt um ein Laufwerk, das neu und nachträglich in einen Rechner eingebaut wird."
wenn sich Linux auf sda1 befindet, kann ja sda5 schlecht ein neues und nachträglich eingebautes LW sein, oder?
Aber der entscheidende Knackpunkt ist der:

Code: Alles auswählen

/mnt/data1     /home/USER/data1    none    bind    0    0
Das LW soll also anschliessend nach /home/USER/data1 gemountet werden und nicht direkt nach /home/USER/
Wenn man das macht (mounten nach /home/USER/) wird ja das ganze Homeverzeichnis von USER überdeckt und besteht nur noch aus den Verzeichnissen von /mnt/data1, bzw. /dev/sda5
Und das ist ja nicht im Sinne des Erfinders.
Ich habe das mal in einer VM mit einem neu eingerichteten User kb nachgestellt. Vor der ganzen Aktion:

Code: Alles auswählen

ll /home/kb
insgesamt 32K
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Bilder
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:08 Desktop
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Dokumente
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Downloads
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Musik
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Öffentlich
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Videos
drwxr-xr-x 2 kb kb 4,0K Okt 23 18:09 Vorlagen
dann mounten:

Code: Alles auswählen

sudo mount /dev/sda2 /mnt/datei
sudo mount --bind /mnt/datei /home/kb
ll /home/kb
insgesamt 30G
drwxr-xr-x 11 gv    gv    4,0K Apr  1  2020 31
drwxr-xr-x 12 root  root  4,0K Okt 28 16:44 ARTIX
-rw-r--r--  1 gv    gv      58 Mär 28  2020 DB.txt
drwxr-xr-x  4 gv    gv    4,0K Dez 10  2016 DEBIAN
drwxr-xr-x  2 root  root  4,0K Nov  2  2019 lightdm
drwxr-xr-x 12 root  root  4,0K Apr  1  2020 MANJARO
drwxr-xr-x 12 root  root  4,0K Okt 28 15:52 MEXIKO
drwxr-xr-x  4 root  root  4,0K Mai  2  2019 mysql
drwxr-xr-x 36 gv    gv    4,0K Okt 29 13:41 Notizen
-rw-r--r--  1 gv    gv    3,0K Jul  3 16:38 pacman.conf
drwxr-xr-x  3 root  root  4,0K Nov 24  2019 SLIM
drwxr-xr-x  2 root  root  4,0K Sep  8 20:53 snapshot
drwxr-xr-x  9 root  root  4,0K Okt 31 23:09 timeshift
drwxr-xr-x  4 gv    users 4,0K Okt 31 20:48 UBUNTU
Der Unterschied vom ersten ll /home/kb zum zweiten /home/kb macht hoffentlich deutlich, was ich meine.

viele Grüße gosia

PS. @djeli war schneller, aber djeli wusste das schon von selbst. Ist also mehr für Rene
Benutzeravatar

LQ
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 512
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2017, 05:43
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#8

Beitrag von LQ »

gosia hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 18:27 danke für die Mühe des Suchens.
Der Plan dort ist ja ok, es mangelt nur an der Umsetzung ;)
Immer gerne.
Man soll beim Abschreiben keine halben Sachen machen. ;D

MfG
"Ceterum censeo M$ esse delendam"
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 607
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#9

Beitrag von djeli »

Moin
"Hier geht es jetzt um ein Laufwerk, das neu und nachträglich in einen Rechner eingebaut wird."
Das wurde so nicht gesagt .
Ich habe eine Dateien-Partition (sda5), die in meinem Homeverzeichnis eingehängt ist
was durchaus möglich ist

Ohne die Ausgabe von

Code: Alles auswählen

sudo blkid
kommen wir nicht wirklich weiter.

Ansonsten Antwort #4 von Gosia

djeli
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1466
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#10

Beitrag von gosia »

Hallo djeli,
djeli hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 19:16 "Hier geht es jetzt um ein Laufwerk, das neu und nachträglich in einen Rechner eingebaut wird."

Das wurde so nicht gesagt .
wie sagte LQ schon sehr richtig:
LQ hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 18:42 Man soll beim Abschreiben keine halben Sachen machen.
Das Zitat ist aus der verlinkten Anleitung, nicht von Rene
https://wiki.ubuntuusers.de/mount/#Lauf ... -einbinden
hätte ich dazu schreiben sollen ???
Aber sonst sind wir uns ja einig ;)

viele Grüße gosia
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 607
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#11

Beitrag von djeli »

Hallo Gosia

Hätt Ich den Link gelesen wärs mir aufgefallen.
Ja ,wir werden alle älter :(

Schönes Restwochenende noch.

djeli

Themen Author
René Seilburg
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2020, 14:15
CPU: sdg789w
GPU: kjhr235
Kernel: kjgj9234
Desktop-Variante: gze534
GPU Treiber: kj53hgh
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#12

Beitrag von René Seilburg »

Hallo,
Erstmal Dank für die vielen Bemühungen. Der Link von LQ ist richtig, daher habe ich es. Daß die Partition direkt ins eigene Homeverzeichnis eingehängt wird, war nicht meine Idee, ich fands aber praktisch, weil ich alle Daten automatisch auf einer anderen Partition haben wollte - auch Anwenderdaten. Das hat auch bisher problemlos funktioniert, weil ich es gleich zu Anfang gemacht habe. Den Inhalt des ursprünglichen home-Verzeichnisses habe ich einfach rüberkopiert.
Ich habe damals nicht verstanden, daß der Abschnitt bei Ubuntuusers für eine Partition gar nicht gedacht war. Im übrigen war mir bis eben auch der Unterschied von UUID und PART-UUID nicht klar.
blkid ergibt (die problematische Partition ist sda5):

Code: Alles auswählen

sudo blkid
/dev/sda1: UUID="5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9" BLOCK_SIZE="4096" TYPE="ext4" PARTUUID="4e52eef5-01"
/dev/sda3: UUID="7a724378-7c90-47d0-8f0e-69fac9daa2d9" TYPE="swap" PARTUUID="4e52eef5-03"
/dev/sda5: PARTUUID="4e52eef5-05"
/dev/sda6: UUID="0ad05c34-1cbd-4f85-a54b-c3c01c982546" BLOCK_SIZE="4096" TYPE="ext4" PARTUUID="4e52eef5-06"
/dev/loop0: TYPE="squashfs"
/dev/loop1: TYPE="squashfs"
/dev/loop2: TYPE="squashfs"
/dev/loop3: TYPE="squashfs"
/dev/sdb1: BLOCK_SIZE="2048" UUID="2020-06-06-07-11-25-00" LABEL="MANJARO_XFCE_2003" TYPE="iso9660"
/dev/sdb2: SEC_TYPE="msdos" LABEL_FATBOOT="MISO_EFI" LABEL="MISO_EFI" UUID="08E4-9928" BLOCK_SIZE="512" TYPE="vfat"
gparted erkennt sda5 nicht, in der Rubrik Dateisystem bekomme ich "unbekannt" (das Dateisystem ist ext4). Dazu die Info

Code: Alles auswählen

Das Dateisystem wurde nicht erkannt! Mögliche Gründe sind:
- Das Dateisystem ist beschädigt
- Das Dateisystem ist GParted nicht bekannt
- Es ist kein Dateisystem vorhanden (nicht formatiert)
- Der Geräteeintrag /dev/sda5 fehlt
lsblk ergibt:

Code: Alles auswählen

lsblk -o NAME,FSTYPE,UUID,SIZE,OWNER,GROUP,MODE,TYPE,MOUNTPOINT
NAME   FSTYPE   UUID                                   SIZE OWNER GROUP   MODE       TYPE MOUNTPOINT
loop0  squashfs                                       73,9M root  disk    brw-rw---- loop /run/miso/sfs/livefs
loop1  squashfs                                      564,3M root  disk    brw-rw---- loop /run/miso/sfs/mhwdfs
loop2  squashfs                                        1,4G root  disk    brw-rw---- loop /run/miso/sfs/desktopfs
loop3  squashfs                                      596,5M root  disk    brw-rw---- loop /run/miso/sfs/rootfs
sda                                                  465,8G root  disk    brw-rw---- disk 
├─sda1 ext4     5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9 117,8G root  disk    brw-rw---- part /run/media/manjaro/5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9
├─sda2                                                   1K root  disk    brw-rw---- part 
├─sda3 swap     7a724378-7c90-47d0-8f0e-69fac9daa2d9  35,7G root  disk    brw-rw---- part 
├─sda5                                               176,3G root  disk    brw-rw---- part 
└─sda6 ext4     0ad05c34-1cbd-4f85-a54b-c3c01c982546   136G root  disk    brw-rw---- part /run/media/manjaro/0ad05c34-1cbd-4f85-a54b-c3c01c982546
sdb    iso9660  2020-06-06-07-11-25-00                 3,7G root  disk    brw-rw---- disk /run/miso/bootmnt
├─sdb1 iso9660  2020-06-06-07-11-25-00                 2,7G root  disk    brw-rw---- part 
└─sdb2 vfat     08E4-9928                                4M root  disk    brw-rw---- part 
sdc                                                    1,8T root  disk    brw-rw---- disk 
└─sdc1 ntfs     D0C08012C07FFCCA                       1,8T root  disk    brw-rw---- part /run/media/manjaro/TOSHIBA EXT
sr0                                                   1024M root  optical brw-rw---- rom  
fstab habe ich jetzt aufgrund der Anleitung von gosia oben und des Artikels im archlinux-Wiki in zwei Versionen umgeschrieben, einmal so:

Code: Alles auswählen

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a device; this may
# be used with UUID= as a more robust way to name devices that works even if
# disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system>             <mount point>  <type>  <options>  <dump>  <pass>
UUID=5b4e0c62-1b27-4fc9-90e9-fe82b8e567b9 /              ext4    defaults,noatime 0 1
PARTUUID=4e52eef5-05     /home/rene    ext4    defaults,noatime    0    2
und einmal so, daß in der letzten Zeile statt PARTUUID UUID steht. Beides funktioniert nicht. Beim Hochfahren von Festplatte bekomme ich die Meldung, daß die Partition nicht gefunden werden kann.
Also offenbar ein Problem, daß mit fstab gar nichts zu tun hat!?
Gruß
René
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1466
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 250 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#13

Beitrag von gosia »

Hallo Rene,
René Seilburg hat geschrieben: Sonntag 1. November 2020, 20:48 Das Dateisystem wurde nicht erkannt! Mögliche Gründe sind:
- Das Dateisystem ist beschädigt
- Das Dateisystem ist GParted nicht bekannt
- Es ist kein Dateisystem vorhanden (nicht formatiert)
- Der Geräteeintrag /dev/sda5 fehlt
Da gparted ext4 kennen sollte, schliesse ich "Das Dateisystem ist GParted nicht bekannt" aus. "nicht formatiert" will ich ja nicht hoffen, also tippe ich auf "Das Dateisystem ist beschädigt".
Kontrolliere (und hoffentlich repariere) also mal von einem Live-System aus die Partition sda5

Code: Alles auswählen

sudo fsck.ext4 -f /dev/sda5
dann sehen wir weiter. Aber unbedingt darauf achten, dass dabei sda5 nicht gemountet ist.
Daß der Rest deiner Partitionstabelle etwas merkwürdig aussieht, nur nebenbei: Was ist z.B. mit sda2 (nicht sehr wichtig) und was mit sda6 (das ist schon sehr viel interessanter).

viele Grüße gosia

Themen Author
René Seilburg
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Montag 21. September 2020, 14:15
CPU: sdg789w
GPU: kjhr235
Kernel: kjgj9234
Desktop-Variante: gze534
GPU Treiber: kj53hgh
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Manjaro startet nicht mehr

#14

Beitrag von René Seilburg »

Vielen Dank, ich bin begeistert! Offensichtlich war der Firefox der Schuldige - vorgestern ist der Computer während des Firefox-Betriebs abgestürzt, und beim Reparieren mit fsck (VIELE Fehler) tauchte der Name "Firefox" verdächtig häufig auf. Jetzt klappt wieder alles (außer daß die Firefox-Anwenderdaten alle futsch sind, ist aber nicht schlimm), ich habe fstab jetzt auch richtig schön poliert.
Nur noch zu Deinen Fragen:
Was ist z.B. mit sda2 (nicht sehr wichtig) und was mit sda6 (das ist schon sehr viel interessanter).
sda2 ist eine extended-Partition, in der nur sda5 und 6 drin sind. sda6 ist der bittere Zeuge meiner Nachlässigkeit - eine weitere Datenpartition, die ich für alle möglichen Medien-Dateien reserviert hatte. Aber weil ich überhaupt nicht medienaffin bin, ist da noch gar nichts, und deswegen hab ich bisher verpennt, sie irgendwo einzuhängen. Dabei hat mich auch das Verfahren von Ubuntuusers abgeschreckt: wenn ich nicht kapier, was ich da eingebe, habe ich Hemmungen. Aber mit meiner neugewonnenen fstab-Kompetenz ist das jetzt noch eine Frage von Minuten.
Gruß und nochmal herzlichen Dank an alle
René
Antworten