Update-Verweigerung des Manjaro Teams

Support rund um die Manjaro KDE Edition findet man in dieser Kategorie!
Benutzeravatar

Themen Author
MichaelP
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 13:25
CPU: AMD Ryzen 9 5900X
GPU: NVIDIA GTX 3080 Ti
Kernel: 5.18.10
Desktop-Variante: KDE 5.24.6
GPU Treiber: NVIDIA-515.57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#1

Beitrag von MichaelP »

Hallo zusammen,

KDE 25 wurde Dienstag dieser Woche als Point-Release 25.3(!) als freigegebenes und seit 6 Wochen stabiles Update released.

Im Manjaro-Development-Forum wurde von Usern mehrfach angefragt, warum diese Version (25.2) nicht in die Testing Branch aufgenommen würde. Nach einiger "Eierei" hat Philip Müller dann die Katze aus dem Sack gelassen - Antwort sinngemäß "man habe auf die Hardware-Partner Rücksicht zu nehmen". Stattdessen wurde den Usern offeriert, auf Unstable zu wechseln, man werde KDE 25 erst in "several month" ins Release 22 einbinden.

Nach meinem Empfinden wird hier das Prinzip eines Rolling Releases zerstört, das Vertrauen der Community zugunsten der Manjaro GMBH und Co.KG. mißbraucht und die von ihm selbst beschworene Unabhängigkeit der Distribution von der Manjaro GmbH u.Co KG aufgekündigt.

Die Debatte über den Verzug wurde kurzerhand aus dem Testing und Stable Branch nach KDE ausgelagert und dort nach wenigen Tagen einfach geschlossen - mit dem Kommentar "That's enough" - das ist schon dreist!

https://forum.manjaro.org/t/why-is-plas ... /116225/51

KDE 25 (von mir getestet in .2 unter Fedora 36) enthält neue Features und viele Bugfixes und verhält sich m.E. absolut stabil.

Ich persönlich empfinde das Verhalten der Devs oder Herrn Müller als ignorant, frech, überfordert oder einfach ahnungslos - vielleicht eine Mischung aus allem.

Vorschlag in die Forum-Community:

Ggf. Brief (Protestnote) und eine Unterzeichnerliste an Herrn Müller?

Bitte um Meinungen und Ideen (außer einfach Distribution wechseln ;) )... danke im voraus an alle!

Gruß MichaelP
Benutzeravatar

Daemon
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
Desktop-Variante: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#2

Beitrag von Daemon »

Dazu kann man nur noch sagen:
Es gibt Gründe warum einige der ursprünglichen Gründer von Manjaro von dem Projekt weg sind, eben wegen Phil M.
Siamo con il nostro Dio Scuro
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1442
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: i5 und i7
GPU: Intel / Nvidia
Kernel: 5.4 / 5.10 / 5.15
Desktop-Variante: XFCE/Cinnamon
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 252 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#3

Beitrag von Manfrago »

Der geilste Spruch ist immer "Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet". Das soll den Eindruck erwecken, andere Mitglieder hätte sich über den Beitrag beschwert. Zur Community gehört aber auch das Manjaro Team und das Ausblenden der Beiträge betrifft fast ausschließlich Manjaro kritische Beiträge. Wenn man dann doch weiter schreibt, wird der Faden kurzerhand geschlossen. Das ist Zensur und wenn dieser Umstand dort angeprangert wird, dann pöbelt dich das Manjaro Team eventuell sogar noch an oder versucht, dich im Forum lächerlich zu machen.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt. Das XY-Problem: https://de.wikipedia.org/wiki/XY-Problem
Benutzeravatar

josefine_h
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 349
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 10:42
CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz
GPU: AMD ATI Radeon 540/540X/550/550X
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: cinnamon / KDE
GPU Treiber: AMD
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#4

Beitrag von josefine_h »

MichaelP hat geschrieben: Freitag 15. Juli 2022, 10:44 Hallo zusammen,

KDE 25 wurde Dienstag dieser Woche als Point-Release 25.3(!) als freigegebenes und seit 6 Wochen stabiles Update released.

Im Manjaro-Development-Forum wurde von Usern mehrfach angefragt, warum diese Version (25.2) nicht in die Testing Branch aufgenommen würde. Nach einiger "Eierei" hat Philip Müller dann die Katze aus dem Sack gelassen - Antwort sinngemäß "man habe auf die Hardware-Partner Rücksicht zu nehmen". Stattdessen wurde den Usern offeriert, auf Unstable zu wechseln, man werde KDE 25 erst in "several month" ins Release 22 einbinden.

Nach meinem Empfinden wird hier das Prinzip eines Rolling Releases zerstört, das Vertrauen der Community zugunsten der Manjaro GMBH und Co.KG. mißbraucht und die von ihm selbst beschworene Unabhängigkeit der Distribution von der Manjaro GmbH u.Co KG aufgekündigt.

Die Debatte über den Verzug wurde kurzerhand aus dem Testing und Stable Branch nach KDE ausgelagert und dort nach wenigen Tagen einfach geschlossen - mit dem Kommentar "That's enough" - das ist schon dreist!

https://forum.manjaro.org/t/why-is-plas ... /116225/51

KDE 25 (von mir getestet in .2 unter Fedora 36) enthält neue Features und viele Bugfixes und verhält sich m.E. absolut stabil.

Ich persönlich empfinde das Verhalten der Devs oder Herrn Müller als ignorant, frech, überfordert oder einfach ahnungslos - vielleicht eine Mischung aus allem.

Vorschlag in die Forum-Community:

Ggf. Brief (Protestnote) und eine Unterzeichnerliste an Herrn Müller?

Bitte um Meinungen und Ideen (außer einfach Distribution wechseln ;) )... danke im voraus an alle!

Gruß MichaelP
Ich kann deinen Unmut verstehen und auch nachvollziehen.
Lösungsvorschlag habe ich allerdings keinen, gegen solche Manager kannst du dich sowieso nicht wehren. Sie vertreten ihre Meinung und fertig. Auf die Community wird immer seltener Rücksicht genommen.

Aber genau wegen solcher Bugs und der Vorgangsweise zur Behebung habe ich mir mein Arch genau so eingerichtet wie mein Manjaro und arbeite nun damit. Ist einfach stabiler, hat ja sowieso denselben Unterbau und daher brauche ich mich ja nicht umstellen. Die paar Bequemlichkeiten, wie z.B:. Manjaro Einstellungen und Co muss ich nicht mehr unbedingt haben. Waren am Anfang sehr hilfreich um sich besser in das Arch System einzuarbeiten, brauche ich nicht mehr unbedingt.

Ich weiß das hilft dir jetzt nicht weiter, aber du hast ja auch um diverse Meinungen gefragt und ich empfehle dir ja nicht dein System zu wechseln.
Manjaro ist mein Liebling-System :)
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD
Manjaro-Cinnamon | Manjaro-KDE
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 802
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#5

Beitrag von djeli »

Moin
Ich kann nur folgendes dazu sagen.
Die Nutzung von Manjaro ist freiwillig !
Benutzeravatar

josefine_h
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 349
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 10:42
CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz
GPU: AMD ATI Radeon 540/540X/550/550X
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: cinnamon / KDE
GPU Treiber: AMD
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#6

Beitrag von josefine_h »

djeli hat geschrieben: Samstag 16. Juli 2022, 12:27 Moin
Ich kann nur folgendes dazu sagen.
Die Nutzung von Manjaro ist freiwillig !
Du hast vollkommen Recht damit - und eigentlich ist das ja mein Spruch :D ;)
Mit meinem Vorgehen warte ich ja nur das diese Bugs endlich behoben werden.

Ich habe so nebenbei ein Kubuntu laufen und glaubt mir, das sind die Fehler noch viel schlimmer und es dauert noch länger bis sie behoben werden.
Also jammern wir hier auf hohem Niveau.
Manjaro ist mein Liebling-System :)
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD
Manjaro-Cinnamon | Manjaro-KDE
Benutzeravatar

Daemon
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
Desktop-Variante: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#7

Beitrag von Daemon »

Ich denke mal eher dass es um die Art und Weise geht wie das Manjaro Team mit der Community umgeht. Kenne ich nur zu gut von Phil.
Ist ja kein Bug wenn es nicht nach testing oder stable verschoben wird.
Ich benutze unstable, und sehe auch keinen Grund dies nicht zu benutzen.
Siamo con il nostro Dio Scuro
Benutzeravatar

Themen Author
MichaelP
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 13:25
CPU: AMD Ryzen 9 5900X
GPU: NVIDIA GTX 3080 Ti
Kernel: 5.18.10
Desktop-Variante: KDE 5.24.6
GPU Treiber: NVIDIA-515.57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#8

Beitrag von MichaelP »

Natürlich ist die Benutzung Manjaros freiwillig. Aber wie schon Daemon ausführt, es geht um Umgangsformen und mir auch(!) um Fairness , Verhältnismäsßigkeit und Verlässlichkeit.

Die Bekanntheit von Manjaro ist nicht zuletzt auch Ergebnis der Mitarbeit der Community.

Ergo ist die Community auch Enabler des Erfolgs der Distribution und eine verläßliche Basis für die Manjaro GmbH & Co. KG.

Wie aktuell der Anteil der User mit Hardware der Bussiness-Partner von Phil. M. und Co. KG ist? - 1%, 2%... keine Ahnung!
Aber sicher eine verschwindende Minderheit. Viele von uns haben Dells, HPs, Acer, Lenovo, DIY o.a. - ....Tuxedo??? ???

Diese Mehrheit wird jetzt von Phil.M. und Konsorten in "Geißelhaft" für kommerzielle Interessen genommen. Das Gerede von der Unabhängigkeit des Rolling Releases vom Business kann ich nach solchen Entscheidungen nur als dummes Gequatsche von gestern einordnen- Makulatur!

Alle User, die sich sachlich äußern und Fehler oder Verbesserungsvorschläge gemeldet haben, helfen Phil. M. aufs Podest.

Meine Meinung, er muß da dringend runter!

Zurück zum Anfang - o.k. wenn es nicht anders geht, ich kann auch mit den Füßen abstimmen - wie Jahre zuvor bei Microsoft.
Wenn das genügend User tun, holt die Realitiät vielleicht auch den CEO Phil. M. ein. :)

PS: Gefunden bei PROLINUX.DE, Sept. 2019:
"Zum anderen soll die Firmengründung der Manjaro GmbH & Co. KG dabei helfen, Entwickler in Vollzeit einzustellen und künftige kommerzielle Chancen wahrzunehmen. Dabei stellt Müller in seinem Forenbeitrag klar, dass sich dadurch für die Gemeinschaft und bei der ausgelieferten Software nichts ändern wird."
:o
Benutzeravatar

Daemon
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 818
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
Desktop-Variante: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 126 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#9

Beitrag von Daemon »

MichaelP hat geschrieben: Sonntag 17. Juli 2022, 21:29 Wie aktuell der Anteil der User mit Hardware der Bussiness-Partner von Phil. M. und Co. KG ist? - 1%, 2%... keine Ahnung!
Aber sicher eine verschwindende Minderheit. Viele von uns haben Dells, HPs, Acer, Lenovo, DIY o.a. - ....Tuxedo??? ???
Tuxedo, Schenker, XMG, alles die gleiche Firma, und in der Linux Welt nicht gerade unbekannt.
Ich z.B. habe auch ein XMG Notebook (aber nicht wegen Linux).
Siamo con il nostro Dio Scuro

Rallebiker
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2016, 00:08
CPU: Intel Core2 Duo P8400
GPU: Intel Mobile 4 Series Integrated Graphics
Kernel: 5.18.12-3-MANJARO
Desktop-Variante: Xfce 4.16.0
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#10

Beitrag von Rallebiker »

Hallo,
bin Anfänger und habe dies grad gelesen.
Schon schlimm wenn Gründer abspringt und
alles nur noch auf Kommerz ausgerichtet ist.
Rein interessehalber mal:
Seit ihr Spezialisten eigentlich auch in
Foren von anderen Distributionen die ebenfalls auf Arch basieren?
Und wenn ich hier schreibe, dass ich EndeavourOS unter Manjaro
in einer virtuellen Umgebung laufen habe und es gar nicht mal schlecht
finde - bin ich dann ein Böser?
Benutzeravatar

FrankBen
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Montag 11. November 2019, 21:43
Wohnort: Lebach
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: AMD ATI Radeon RX 6600XT
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: Plasma
GPU Treiber: amdgpu
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#11

Beitrag von FrankBen »

Bei ARM scheint alles noch richtig Rolling, auch Plasma.
Ich bin auch am Nachdenken auf Fedora oder Suse Tumbleweed umzusteigen.
Was würdet ihr mir empfehlen?

Gruß Frank
Grüße aus dem Saarland
Frank
Benutzeravatar

djeli
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 802
Registriert: Samstag 21. Mai 2016, 12:12
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#12

Beitrag von djeli »

@Rallebiker
Seit ihr Spezialisten eigentlich auch in
Foren von anderen Distributionen die ebenfalls auf Arch basieren?
Du findest den einen oder anderen auch auf anderen Foren,aber nicht unbedingt unter den gleichen Namen.
Das liegt aber bei jedem selbst und seinen Intressen.

Und NEIN du bist kein böser wenn du auch was anderes nutzt.Kann jeder machen wie er/sie es will.
Das ist hier ein privates Forum und die Leute helfen gerne.
Nutzt du etwas anderes und hast Fragen nur zu,musst nur sagen was du nutzt.
Da wird keiner böse.

djeli
Benutzeravatar

Themen Author
MichaelP
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 183
Registriert: Samstag 26. Januar 2019, 13:25
CPU: AMD Ryzen 9 5900X
GPU: NVIDIA GTX 3080 Ti
Kernel: 5.18.10
Desktop-Variante: KDE 5.24.6
GPU Treiber: NVIDIA-515.57
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#13

Beitrag von MichaelP »

Ein Fedora KDE Spin (35/36) läuft bei mir auf einem System parallel zu Manjaro (Auslöser Blackscreens durch Manjaro NVIDIA Update) - recht ordendlich, nur

was die Installationen von Paketen für Fedora anbetrifft, auch teilweise deren mangelnde Verfügbarkeit, hat mich bisher von einer kompletten Umstellung abgehalten. Ist vielleicht auch stark von mangelnden Kenntnissen bei mir geprägt.

Manjaro mit dem AUR im "Rücken" ist da schon richtig gut - bloß die Vorgehensweise und Arroganz des Developments finde ich besch...
Mich erinnert das stark an Canonical und Ubuntu. Nach dem Hickhack mit Unity hab ich mich von der Shuttlewood Company verabschiedet.

Werde mir jetzt auch mal EndeavourOS näher anschauen, werd noch zum Distro-Hopper :'(
Da sollen ja schon ehemalige Manjaro Entwickler mitarbeiten.

Möchte aber auf jeden Fall hier im Forum aktiv bleiben, ist klasse!

Michael
Benutzeravatar

josefine_h
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 349
Registriert: Dienstag 10. August 2021, 10:42
CPU: AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz
GPU: AMD ATI Radeon 540/540X/550/550X
Kernel: 5.18
Desktop-Variante: cinnamon / KDE
GPU Treiber: AMD
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#14

Beitrag von josefine_h »

Wenn du schon Erfahrung mit Manjaro gesammelt hast und dir AUR im Rücken gut gefällt, was hindert dich denn daran gleich auf ARCH zu wechseln?
ist mit den verschiedenen Installern gar nicht mehr schwierig zu installieren.
Ich habe es mi dem CalamArchInstaller Installer downloaden gemacht - ist für mich am einfachsten gewesen. Sag aber im Arch Forum nur nicht wie du dein Arch auf die Platte gebracht hast. Die sind da sehr pingelig. ;) ;D

Du musst dir halt so einiges nachinstallieren: z.B.: pamac, sudo ....
Manjaro ist mein Liebling-System :)
AMD FX-8350 (8) @ 4.000GHz - AMD ATI Radeon HD
Manjaro-Cinnamon | Manjaro-KDE
Benutzeravatar

Susanne
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: Samstag 31. Juli 2021, 22:00
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-6700 CPU @ 3.40GHzmanj
GPU: Intel HD Graphics 530
Kernel: 5.19
Desktop-Variante: KDE
GPU Treiber: Intel HD Graphics 530
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Update-Verweigerung des Manjaro Teams

#15

Beitrag von Susanne »

Hallo zusammen, ich finde es auch sehr schade, dass wir als manjaro Nutzer uns länger gedulden müssen als die Nutzer anderer Distros mit KDE. Ein kompletter Wechsel kommt für mich aber nicht in Frage, dazu bin ich zu sehr manjaro Fan.

Ich habe jedoch jetzt aus Neugierde mal Opensuse Tumbleweed in Boxen geladen und musste feststellen, dass die Gesten beim Touchpad nicht funktionieren, alles andere was unter KDE 5.25 angekündigt wurde funktioniert jedoch. Ist das möglich oder mache ich etwas falsch? Danke für ein kurzes Feedback.
Gruß Susanne
Antworten

Zurück zu „Manjaro KDE Edition“