Seite 1 von 2

USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Dienstag 23. Mai 2017, 11:17
von Amber
Moin,

die Laufwerke (USB) werden ltz. Standard nach /run/..... eingebunden. Wer den alten Stand wieder haben möchte kann dies erreichen mit einer kleinen Datei die unter /etc/udev/rules.d/ kopiert wird.
Wird dann /media (evtl. muß media im / (sudo mkdir /media) angelegt werden)) temporär gemountet gibt es auch keine Probleme mit verbliebenden Mount-Verzeichnisse.
In /etc/fstab als letztes folgende Zeile einsetzen:

Code: Alles auswählen

tmpfs         /media         tmpfs           size=500M,defaults           0 0
Name der Datei 99-udisks2.rules

Code: Alles auswählen

# UDISKS FILESYSTEM freigeben unter...
# ==1: Einbinden eines Dateisystem in ein freigegebenes Verzeichnis -> /media/VolumeName
# ==0: Einbinden eines Dateisystem in ein privates Verzeichnis -> /run/media/$USER/VolumeName

ENV{ID_FS_USAGE}=="filesystem|other|crypto", ENV{UDISKS_FILESYSTEM_SHARED}="1"  # Die 1 durch 0 ersetzt stellt den Standard wieder her.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/user...

Verfasst: Dienstag 23. Mai 2017, 20:54
von dphn
media ist aber per default schon auch dabei.

Nicht /run/user... sondern /run/media/user Bei Ubuntu und Konsorten ist es /media/user. /run gibts da halt nicht.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/user...

Verfasst: Mittwoch 24. Mai 2017, 09:36
von Amber
Moin,

wie in meinem Thread beschrieben geht es hier aber um die ursprüngliche Sache, das da bedeutet /media war auf root und nicht in /run. Du wirst sicherlich festgestellt haben das /run/media in /run verschwindet sowie keine USB-Laufwerke angeschlossen sind.

Für gewisse Dinge ist es einfacher wenn /media da bleibt wo es ist, zumal man so auch einen schnelleren Überblick hat. Suche mal in deiner USB-Platte nach irgendetwas so öffnest Du /run -> /media -> /User / -> irgendwas. Mit der Möglichkeit oben /media -> /irgendwas.

Es braucht aber nicht jeder, nur gab es schon Anfragen in div Foren.

peace

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/user...

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2021, 09:52
von Currock
dphn hat geschrieben: Dienstag 23. Mai 2017, 20:54 Nicht /run/user... sondern /run/media/user Bei Ubuntu und Konsorten ist es /media/user. /run gibts da halt nicht.
Zumindest bei Debian liegt media im root-Verzeichnis, und /run gibt es auch. Dort befinden sich vom System angelegte Dateien zu laufenden Prozessen.
media passt IMHO nicht dahin und hat mich anfangs etwas ins Stolpern gebracht, als ich mit Manjaro anfing.
Im Filesystem Hierarchie Standard kommt allerdings weder /media noch /run vor.
Fürs Einbinden von Filesystemen gibt es eigentlich /mnt.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/user...

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2021, 10:50
von Manfrago
Currock hat geschrieben: Donnerstag 11. Februar 2021, 09:52 ....Zumindest bei Debian liegt media im root-Verzeichnis, und /run gibt es auch. Dort befinden sich vom System angelegte Dateien zu laufenden Prozessen....
Du wirst inzwischen bemerkt haben, das du einer fast 4 Jahre alten Forenleiche antwortest... >:D

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Donnerstag 11. Februar 2021, 17:04
von Thatsme
Verwirrend ist es dennoch, dass bei Manjaro alles unter /run/media/user eingebunden wird.
Üblich ist das nicht.

Aber Manjaro geht ja auch bei grub seine eigenen Wege. Weiß man das, kommt man ja damit zurecht.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 18:21
von Currock
Das mit der Forenleiche mag ja sein, aber bei der Suchfunktion wird es halt noch gefunden und antworten kann man auch. Also: warum nicht?
Geändert hat sich daran ja auch nichts, ist also noch aktuell. Dieses Verhalten hängt aber nicht speziell mit Manjaro zusammen. Ich habe noch eine ArcoLinux Installation, bei der ist es genau so. Scheint also eine Eigenart von Arch zu sein.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 19:03
von Manfrago
Currock hat geschrieben: Freitag 12. Februar 2021, 18:21 ... Ich habe noch eine ArcoLinux Installation, bei der ist es genau so. Scheint also eine Eigenart von Arch zu sein.
Viele von uns haben extra ein Arch-Derivat installiert, um anders als Linux Mainstream zu sein. Wen verwundert es da, das Manjaro einige Dinge (bislang) anders gehandhabt hat? Ich vermag daraus beileibe kein diskussionsrelevantes Problem abzuleiten. Wenn doch, bitte ich hiermit um Aufklärung eines mir bislang nichtig erscheinenden Sachverhaltes.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Freitag 12. Februar 2021, 21:16
von Thatsme
Anfangs irritiert das halt. Aber wenn man es weiß, sehe ich da auch kein Problem.
Alles Gewöhnungssache.

Ich binde in der fstab meine Datenpartition immer mit /run/media/user/Daten ein.
Dann erscheint die Partition im Thunar links im Verzeichnisbaum, statt als Ordner im Dateisystem.
Das ist mir lieber.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 11:19
von Currock
Manfrago hat geschrieben: Freitag 12. Februar 2021, 19:03Viele von uns haben extra ein Arch-Derivat installiert, um anders als Linux Mainstream zu sein.
Wie viele machen den so was? Was am Monitor übrig bleibt ist auch nicht so viel anders, als bei anderen Distributionen. Und nur um anders zu sein, treibe ich doch nicht so einen Aufwand.
Gründe dafür, überhaupt auf Linux umzusteigen war die eigenmächtige Art, wie Microsoft Standards als eigene Erfindung ausgibt und anders benennt, oder erst gar nicht benutzt. Dazu die Sache, dass man auf das festgenagelt ist, was die Programmierer sich ausdenken. Von den Bluescreens und den andauernden Neustarts wegen Kinderkram gar nicht zu reden.
Und Manjaro/Arco/Arch Linux ist derzeit der heiße Kandidat, weil Aktualisierungen einfach schneller da sind und mir Rolling-Releases einfach lieber sind.
Wen verwundert es da, das Manjaro einige Dinge (bislang) anders gehandhabt hat? Ich vermag daraus beileibe kein diskussionsrelevantes Problem abzuleiten. Wenn doch, bitte ich hiermit um Aufklärung eines mir bislang nichtig erscheinenden Sachverhaltes.
Wenn man noch nichts mit Arch-Linux zu tun gehabt hat, stößt man eben an der Stelle auf einen Stolperstein. Und so etwas sollte für Umsteiger erwähnt werden. Genau wie die Sache mit dem Arch-eigenen Grub. Bin gespannt, auf welche Sachen man noch so stößt. Was mir die Sache diskussionswürdig erscheinen lässt, ist, dass es dafür keine Notwendigkeit gibt, sondern es wohl nur eine Attitüde einiger Distributionsmitarbeiter ist.
Dazu kommt, dass es ja auch den FHS gibt, der eigentlich dazu gedacht war, den Aufbau des Dateisystems unter Linux zu vereinheitlichen. Aber da halten sich auch andere nicht ganz dran, siehe /media, dessen Rolle eigentlich von /mnt eingenommen werden soll.
Ein Problem ist es nicht wirklich, aber man kann entweder eins draus machen oder eben dafür sorgen, dass niemand unnötigerweise drüber stolpert, indem man das diskutiert.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 11:58
von Thatsme
Volle Zustimmung!

Standards haben durchaus Vorteile. Sie dienen zur Orientierung und im Prinzip zur Vereinfachung.
Man stelle sich die Welt ohne DIN, oder sonstige Normen vor.
Oder nehmen wir doch mal die Handy USB Anschlüsse für das Ladegerät.
Ich glaube apple hält sich noch immer nicht daran.

Es würde jede Menge Müll vermeiden und kostbare Ressourcen und Umwelt schonen, wenn man die Akkus verpflichtend ustauschen könnte und die Ladegeräte für die Handys separat dazu kaufen müsste. Das geht aber nur, wenn alle den selben Anschluss haben.
Zudem ärgerlich, wenn der Akku leer ist, man unterwegs ist und das Ladegerät der Kumpeline nicht passt.

Ich finde das alles sehr unbefriedigend. Jetzt kommen noch die E-Autos dazu. Ob da die benötigten seltenen Erden ausreichen? Und was das an Umweltzerstötung anrichtet, wird in die angebliche gute Ökobilanz auch nicht einbezogen.
Ich find's zum Ko***. Die Fixierung auf E-Mobilität ist einseitig und Schwachsinn.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 13:50
von Currock
E-Autos sind jetzt aber OT, und außerdem liegst Du mit so ziemlich allem daneben.
Seltene Erden (die gar nicht so selten sind) werden nicht mehr oder weniger als beim Verbrenner gebraucht.
Die Umweltzerstörung durch Ölförderung und Verarbeitung sind um ettliches Größer als bei E-Autos. Die Bisherigen Schäden sind dadurch so groß, weil alle meinen, jedes Jahr ein neues Smartphone oder andres Akku-Gelumps haben zu müssen.
Übrigens: Benzin und Diesel wächst nicht in der Zapfsäule.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 14:04
von Josef_K
Currock hat geschrieben: Samstag 13. Februar 2021, 13:50 Übrigens: Benzin und Diesel wächst nicht in der Zapfsäule.
Genauso, wie Strom nicht an der Ladesäule.
;)

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 14:07
von maroco
Currock hat geschrieben: Donnerstag 11. Februar 2021, 09:52 Im Filesystem Hierarchie Standard kommt allerdings weder /media noch /run vor.
Die aktuelle Version 3 des "Filesystem Hierarchy Standard" kennt sehr wohl das Verzeichnis /media, das ausdrücklich dem Einhängen von Wechseldatenträgern zugedacht ist.

Re: USB-Disk etc nach /media einbinden, statt nach run/media/user...

Verfasst: Samstag 13. Februar 2021, 14:31
von Thatsme
Sorry, nur noch kurz zum OT.
Es gibt alternative Kraftstoffe zu Erdöl. Die wurden sogar auch von BMW und Daimler mit entwickelt/erforscht, landeten aber in der Schublade. Es ist einfacher den dt. Steuerzahler immer wieder mit "Rettungsgeldern" und Subventionen zu schröpfen ;)
Die Regierung ist da immer sehr spendabel und die Automobilindustire ist seit 4I J. immer am Jammern, sie hat den Anschluss verpasst und braucht Geld.

https://www.qwant.com/?q=corona%20hilfe ... firefox-hp

Ich könnte euch zum Thema alternative Energien und Kraftstoffe mit Links zukleistern. Teilweise hat die Regierung aktiv eine Sparte (Sprit aus Stroh und Waldabfällen) unterbunden.