Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

Unser allgemeines Manjaro Linux Diskussionsforum.
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 342
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#1

Beitrag von Manfrago »

Ich habe bislang keine brauchbare Lösung gefunden, Filesysteme von Windows unter Manjaro zu defragmentieren. Probiert habe ich den Defragmenter Shake. Wie der Name bereits andeutet, schüttel Shake die Daten auf der Partition durch, prüft auf einen vermeindlichen Zusammenhang von Blöcken, legt Kopien an und sortiert neu. Das habe ich auf einer zu 6% fragmentierten, mit 400GB befüllten Probe-Festplatte nach 3,5 Stunden entnervt abgebrochen. Nach meinen Recherchen ist die Defragmentierung von Windows Filesystemen ein derart komplexer Vorgang, das den anscheinend nur Windows sicher beherrscht.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

cip2017
Erfahrenes Foren Mitglied
Erfahrenes Foren Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: Montag 30. September 2019, 09:52
Wohnort: Frankfurt am Main
CPU: Ryzen 9 3900X 12 Core *12 / 128 GB Ram /32 TB SSDś/ HDś
GPU: AMD Radeon 5700 XT
Kernel: 5.10.2-2 / immer neusten Kernel
Desktop-Variante: immer Aktuell
GPU Treiber: AMDGPU-Radeon Vulkan / Vulkan Toolś
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#2

Beitrag von cip2017 »

Also von Defragmentieren einer NTFS-Partition unter Linux kann Ich nur Abraten.

Hatte da schon diverse Probleme, die Erst nach einer neuen Formatierung unter Windows die Platte wieder zum Laufen brachte.

Nutze daher alle Platten mit ext4.

Sollten bei Mir aus Zufall ein Zugriff seitens Windows benötigt werden, gibt es dafür auch Proggies.
Ab Windoof Professionell geht Es mit Ubuntu usw. über Kommandozeile.
Benutzeravatar

Sachse
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 290
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Auerswalde
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.10
Desktop-Variante: Xfce4 & KDE
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#3

Beitrag von Sachse »

Hallo zusammen,

die einzigste halbwegs (un)vernünftigste Lösung die ich hier sehe wäre,
einen einen USB-Stick mit Win-to-go zu bespielen und den dann bei Bedarf booten um ein defrag auszuführen.

Schliesse mich der Meinung von cip2017 an.
Besser nicht unter Linux , das kann gründlich in die Hose gehen.

LG Sachse
Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann.
Benutzeravatar

Themen Author
Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 342
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#4

Beitrag von Manfrago »

Sachse hat geschrieben: Mittwoch 27. Januar 2021, 11:49 ....einen einen USB-Stick mit Win-to-go zu bespielen und den dann bei Bedarf booten um ein defrag auszuführen.
Ja, darauf bzw. auf eine ähnliche Lösung, wird es wohl hinauslaufen müssen.
Mit diesem Problem wird man z.B. dann konfrontiert, wenn man mit Linux Datenaustausch-Medien für ein Empfangsgerät erstellt, welches nur Windows Filesystem kompatibel ist - und das sind leider fast alle. :)
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

zompel
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 188
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 19:52
Wohnort: Essen, NRW
CPU: Intel Core i9-9900KF
GPU: nVidia GeForce RTX 2070
Kernel: Linux 5.10 LTS
Desktop-Variante: Gnome 3.38
GPU Treiber: nVidia
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#5

Beitrag von zompel »

Wo ich gerade "USB-Stick mit Win-to-go" lese...

da könnte man doch auch Windows in VirtualBox laufen lassen und darüber die Platten defragmentieren, oder ?
Benutzeravatar

Themen Author
Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 342
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#6

Beitrag von Manfrago »

Was jedenfalls nicht geht, unter Wine Portable Apps wie z.B. Disk Defrag damit zu beauftragen. Das habe ich soeben ausprobiert. Schade :'(
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Benutzeravatar

Themen Author
Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 342
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Defragmentierung von Fat und NTFS Laufwerken mit Manjaro

#7

Beitrag von Manfrago »

Sachse hat geschrieben: Mittwoch 27. Januar 2021, 11:49 .....einen USB-Stick mit Win-to-go zu bespielen und den dann bei Bedarf booten um ein defrag auszuführen....
Dieser Weg hier ist eventuell sogar noch einfacher und benötigt zudem kein vorinstalliertes Windows:
https://www.hirensbootcd.org/download/
Das ist der Defraggler v2.22.33.995 drauf.
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Antworten