RaspberryPi und Kodi als TV Box

Unser Off Topic Bereich. Alles was nicht zu Manjaro Linux gehört findet hier seinen Platz!
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

RaspberryPi und Kodi als TV Box

#1

Beitrag von Elantris »

Servus,
ich wollt mal in die Runde fragen, ob jemand von Euch einen RaspberryPi 4 nutzt für Kodi am TV?
Ich suche nach einer brauchbaren Lösung, um nicht meinen Laptop immer umzubauen. Ich will defintiv keine Amazon, Apple oder Microsoft Produkte nutzen. Da stieß ich dann auf diesen kleinen Rechner.
Er soll:
- HD Videos abspielen können, x264, x265 (wobei das kommt nie vor, mag ich mir nur offen lassen)
- Netzwerk "streaming" vom NAS über Kabel
- externe Festplatte anschließen und Videos darüber laufen lassen
- eventuell streaming von einem Tablet oder so.

Ich benötige keine Fernbedienung, ich wollte das übers Handy machen, "Kore" funktionierte bisher auch fehlerfrei.

Jetzt ist aber ein Ding, ich bin noch recht neu in dieser Linux Umgebung. Was ich aber sicher nicht bin ist Handwerker. Was zusammenschrauben krieg ich hin, aber Löten und Co, da bin ich raus, das ist zu lange her. Es gibt diese Kits und ich dachte an einen mit 4 GB RAM und dort war ein 5V Netzteil bei (ich hoffe das ist ausreichend). Ich glaube, die krieg ich noch zusammen irgendwie.

Wäre für Meinungen dankbar :-)
42!
Benutzeravatar

zompel
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 188
Registriert: Montag 9. Dezember 2019, 19:52
Wohnort: Essen, NRW
CPU: Intel Core i9-9900KF
GPU: nVidia GeForce RTX 2070
Kernel: Linux 5.10 LTS
Desktop-Variante: Gnome 3.38
GPU Treiber: nVidia
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#2

Beitrag von zompel »

Ist zwar keine direkte Antwort auf deine Frage, aber vielleicht könnte dich ja auch folgendes interessieren:

Zidoo Z9x

Wenn es dich natürlich stört, dass es auf Android 9 basiert dann hat es sich erledigt.
Ich persönlich wollte mir das zulegen, weil es eine der wenigen Boxen ist, welches Videos im Framepacked 3D Format (also verlustfrei) abspielen kann. Wollte meine 3D Blurays rippen und von meinem NAS abspielen können.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#3

Beitrag von Elantris »

Android stört mich nicht, wobei wir einen alten TV haben und ich kann kein Handy mit Kodi nutzen, weil ich die Seitenverhältnisse nicht einstellen kann. Was ich etwas merkwürdig finde ist "Android 9" und trotzdem 215 Euro?
Leider kommt es aber nicht in Frage, da ich , soweit ich das sehen kann, keine externe Platte anschließen kann. (Ich habe zwar ein NAS, aber es gibt örtlicheGründe dafür ^^)
42!
Benutzeravatar

Sachse
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 290
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Auerswalde
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.10
Desktop-Variante: Xfce4 & KDE
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#4

Beitrag von Sachse »

Hallo Elantris
ich wollt mal in die Runde fragen, ob jemand von Euch einen RaspberryPi 4 nutzt für Kodi am TV?
Ja selbstverständlich , auch wenns bei mir ein PI3 ist.

Grundsätzlich betreibe ich den PI mit Libreelec.
Nutze ihn fast ausschliesslich für IP-TV (Waipu, Zattoo) aber auch
für Internetradio und Videoplattformen aller Art (Youtube, Prime Video, versch. Mediatheken...etc)

Zum steuern, natürlich das Handy mit der App "Yatse" die auch in der free Version schon einiges mitbringt.

Angefangen hab ich damit vor ca 5 Jahren damals war ich noch bei einem Kabelnetzbetreiber wo es möglich war die 4 verbauten IP-TV Tuner der Fritz 6490 auch mit dem PI zu nutzen. Dazu noch einen drauf gesetzt und auf einem kleinen PC (mit Manjaro) TVheadend aufgesetzt und den PI als Client eingebunden. Das ergab einen prima TV-Aufnahme-Server der von überall bedienbar war.

Mittlerweile hat man sich von diesem Anbieter verabschiedet :D

Der PI4 mit 4 GB Ram ist da sicher besser aufgestellt als der 3er - wo es manchmal schon etwas Zeit dauert gewisse Dinge in die Gänge zu bekommen. (macht nix ich hab ja Zeit)

Ich finde der PI hat durchaus potential als Multimedia-Hardware.

5 Dinge sind auf jeden Fall wichtig.
1. Ein gutes Netzteil (mind. 3A sollte es bringen)
2. Kühlung
3. Kühlung
4. Kühlung
5. Hab ich eigentlich schon die Kühlung erwähnt? :D

Auch USB Festplatten/Sticks/DVD-Laufwerk oder NAS/SMB ist einbinden kein Thema - wie du oben sehr gut erwähnt hast mit Kabel.
Bei WiFi (könnte beim PI4 besser klappen) hat man beim 3er kaum Spaß.

Alles im allen - meine Erfahrung mit dem PI in Kombination mit Libreelec sind recht positiv.
Hardwaregeschuldet natürlich mit Einschränkungen , aber der PI will einfach nicht kaputt gehen, das ich Grund habe einen neuen zu kaufen :D

LG Sachse
Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#5

Beitrag von Elantris »

Ich danke Dir, das ist alles sehr gut zu wissen. Aufnahme brauch ich eigentlich nicht, aber spannend zu wissen, dass so etwas überhaupt möglich ist ^^
rasppi.jpg
rasppi.jpg (39.12 KiB) 1698 mal betrachtet
Im Anhang sieht man so ein Kit und hab grad nachgeschaut, hier wäre ein 3A Netzteil dabei. Extra für den Pi 4, weil es bei einigen Kits wohl zu Versorgungsproblemen gekommen ist.
Da Du grad ein wenig "undeutlich" ( ;) ) Kühlkörper schriebst, meinst Du, die 3 reichen?

WLAN kommt nicht in Frage, ein stabiles Videostreaming ist mir wichtig, Kabel liegt aber bereits eh, da der Laptop das ja auch braucht ^^ YouTube hab ich bisher noch nicht sauber eingebaut bekommen, aber da kann ich noch Zeit investieren später, wird aber auch immer unwichtiger, da die Werbung inzwischen richtig nervig wird. Aber die Mediatheken sind sehr gut zu wissen, die sind sehr wichtig für mich. Prime Video, ja auch nicht schlecht ^^

Ich denke, bei allem was ich so lese, gibt es, sofern ich das sauber eingerichtet bekomme (Anleitungen gibt es ja 2-3), muss ich kaum Kompromisse eingehen. Bei vielen anderen Versionen rühmen sich die Anbieter mit Alexa oder Siri oder wie die Programme alle heißen und solang ich es kann, weigere ich mich, SmartHome nach Hause zu holen oder Abhöranlagen.

Welche Einschränkungen meinst Du, bezüglich der Hardware? Updates sind erstmal nicht notwendig denk ich, das ginge natürlich nicht.
42!
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1548
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#6

Beitrag von gosia »

Hallo Elantris,
nur als Ergänzung, weil ich zu Kodi und TV nichts weiter sagen kann. Aber beim verwendeten Betriebssystem würde ich erstmal auf Raspberry Pi OS verzichten, oder zumindest nochmal genau hinsehen. Die haben da heimlich ein Microsoft-Repo eingebaut, das man nicht mal so einfach wieder los wird.
https://www.linux-community.de/nachrich ... rry-pi-os/
Ob da nun inzwischen wieder zuückgerudert wurde weiss ich leider nicht. Also vielleicht mal die Diskussion verfolgen


viele Grüße gosia
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#7

Beitrag von Elantris »

Danke Dir Gosla,
das kann ich nicht einschätzen. Gibt es denn noch 32Bit Linux Systeme? (RapsberryPi ist doch 32Bit oder?)

Wobei die Frage ist wie dieser Kontakt verläuft und warum und ob das noch aktuell ist. (Wobei der Artikel ist vom 21.02.2021 also aktuell ^^). Merkwürdig ist das schon, die Alternativen sind allerdings schwierig.

Wie man merkt, ich bin noch neu im Linux Live, ich freu mich, das alles zu lernen und nach und nach anzuschauen. Ich hab auch die Geduld, dass dann in Ruhe die nächste Zeit umzusetzen, aber einschätzen kann ich sowas halt leider nicht.
Die Alternativen sehen allerdings nicht so rosig aus, denn:
- xBox, Amazon Fire TV (2 Ausführungen) oder Android Boxen (Google oder NoName Produkte)wären die Alternativen oder eben ein Rechner. Die Stromersparnis beim Raspberry ist aber schon ein gutes Argument. Und dass man keine "KI" drin hat. Bin jetzt nicht sicher, ob mich eine Microsoft Abfrage so sehr stören würde. Schwierig!
42!
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1548
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 290 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#8

Beitrag von gosia »

Hallo Elantris,
Elantris hat geschrieben: Freitag 26. Februar 2021, 15:29 RapsberryPi ist doch 32Bit oder?
Nein, der Raspi kann schon 64bit, es muss nur ein ARM-System sein, Manjaro käme also auch in Frage. Das Betriebssystem liegt ja auf einer SD-Karte, da kannst Du nach Wunsch was nehmen.
Eine kleine Übersicht der Möglichkeiten findest Du hier
https://tutorials-raspberrypi.de/top-21 ... n-projekt/
wenn Du im Web nach "Raspberry Betriebssysteme" (o.ä.) suchst, findest Du noch viel mehr.
Aber es richtet sich auch danach, wofür Du ihn benutzen willst, in deinem Fall würde also KODI als eigenständiges BS völlig reichen. Ist ja in dem Link auch aufgeführt.
Würde ja wenig Sinn machen, ein volles Linux mit vielen Anwendungen zu nehmen, die Du gar nicht brauchst.

viele Grüße gosia
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#9

Beitrag von Elantris »

Oh, OK. Ich komme derzeit dauerhaft mit 64 und 32 Bit durcheinander. Das ist aber schon mal gut zu wissen.
gosia hat geschrieben: Freitag 26. Februar 2021, 16:50 ..., in deinem Fall würde also KODI als eigenständiges BS völlig reichen. Ist ja in dem Link auch aufgeführt.
Würde ja wenig Sinn machen, ein volles Linux mit vielen Anwendungen zu nehmen, die Du gar nicht brauchst.
Da hast Du absolut recht, ich wusste nicht mal, dass es das gibt. Natürlich würde mir das für diesen Zweck reichen. Vielleicht kaufe ich mir in der Zukunft irgendwann noch einen zweiten RaspberryPi und spiele etwas damit rum. Jetzt ist der Wunsch aber sehr zweckgebunden ^^ Der Link hilft mir sehr, ich danke Dir!
42!
Benutzeravatar

Sachse
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 290
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Auerswalde
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.10
Desktop-Variante: Xfce4 & KDE
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#10

Beitrag von Sachse »

..., in deinem Fall würde also KODI als eigenständiges BS völlig reichen. Ist ja in dem Link auch aufgeführt.
Würde ja wenig Sinn machen, ein volles Linux mit vielen Anwendungen zu nehmen, die Du gar nicht brauchst.
Hab auch mal gesucht - aber bin allerdings beim "reinen" Kodi nicht fündig geworden was den Pi 4 betrifft (oder ich bin blind)

Libreelec bietet hingegen auch den 4er an.


Übrigens die Kühlung im Bild oben sollte für das "bisschen" gut reichen.

LG Sachse
Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann.
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#11

Beitrag von Elantris »

Das darf ich in einigen Tagen dann wohl selbst raus finden, denn ich habe gerade den 4er bestellt und werde dann mal schauen, was es da so gibt, was es kann und wie das funktioniert.

Ich danke allen für die Meinungen, Tipps und Tricks. Das hat mir alles sehr geholfen!
42!
Benutzeravatar

Themen Author
Elantris
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2021, 15:32
CPU: i7-8550U
GPU: UHD 620
Kernel: 5.12.2-1
Desktop-Variante: Cinnamon 4.8.6
GPU Treiber: 2018.05.04
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#12

Beitrag von Elantris »

News:
Raspberry Pi 4 Kit kam an von LABISTS und ich hab das aktuelle System ersetzt durch Libre ELEC Kodi(Danke @Sachse für den Tipp!). Einrichtung verlief problemlos, BluTooth Tastatur funktioniert, Netzwerk mit fester IP ließ sich einfach einrichten.
Zugriffe auf Platten und NAS klappen sauberst.

DAS war etwas zu einfach, ich warte auf den Ausfall. Wenn das in einer Woche immer noch läuft, dann werd ich wohl irgendwann noch so einen Würfel kaufen :-)
42!
Benutzeravatar

Sachse
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 290
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2019, 10:16
Wohnort: Auerswalde
CPU: Intel Core i3-2120 @ 4x 3.3GHz
GPU: AMD Caicos Radeon 6450A/7450A
Kernel: 5.10
Desktop-Variante: Xfce4 & KDE
GPU Treiber: Freier Treiber
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: RaspberryPi und Kodi als TV Box

#13

Beitrag von Sachse »

Hallo Elantris,

prima das es so gut klappt - wie schon erwähnt , nutze das schon ein paar Jahre und bin recht zufrieden.

Falls noch offene Fragen sind (Addons hinzufügen oder Repos einbinden z.B.) helfe ich auch gern via PN weiter, soweit mir das mein Wissenstand zulässt. (PN war mein Gedanke, das hier kein Forum im Forum entsteht)
Wenn man gerne bastelt wären u.a. BobLight (ein Ambilight-Fork) oder Imon LCD nette nützliche Gimmicks und Hingucker.
Empfehlen kann ich außerdem noch diese Seiten - da gibts viele Infos und Tipps
https://www.kodinerds.net
https://forum.libreelec.tv

Mit den Updates hatte ich bisher kaum Sorgen außer man ignoriert sie für eine lange Zeit , dann kann es Probleme mit Addons geben, das ist aber ja bei anderen Distros ebenso der Fall das es vielleicht hängt.


Man kennt noch so einige, die den RPi etwas anders nutzen:
Nextcloud Server
OMV Server
mit MotionEye als Überwachungskamera (incl Sim-Karte für Fernzugriff)
AdBlocker im Heimnetzwerk
Multiboot (also LE, Ubuntu, Manjaro oder RetroPie alles auf eine Karte - oder USB Stick/SSD/HDD <- geht auch)
Smart-Home mit FHEM oder OpenHab
....etc (Win 10 soll wohl auch klappen, möchte aber hier keine bösen Geister beschwören)

Man wird nur schlauer wenn man Dinge ausprobiert.
Alternativen gibt es immer :)

LG Sachse
Die fortschreitende Mathematisierung hat den Vorteil, dass man sich viel genauer irren kann.
Antworten