Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

Frische News und Updates zu Manjaro Linux finden sich zeitnah hier ein!

Themen Author
Thatsme
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 336
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: verschiedene
GPU: verschiedene
Kernel: LTS 5.4.105-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#31

Beitrag von Thatsme »

Man muss nur mal in Wikipedia schauen.
Kritik
Vielfach wurde bemängelt, dass systemd Log-Dateien im Binärformat und nicht als einfache Textdateien speichert
Einbindung von Google-Diensten in den Code
Ebenfalls im Juli 2015 wurde auf GitHub moniert, dass Google-Zeitserver als default bzw. fallback fest in den Code des systemd eingebunden sind.[35] Auch diese Entscheidung wurde von Poettering verteidigt, obwohl er einräumte, dass die Google-Server ungenaue Daten lieferten.[36][37][38] Ein Google-Entwickler kritisierte diese Einstellung.[39][40]
https://de.wikipedia.org/wiki/Systemd#S ... %C3%BCcken
Im Oktober 2018 wurde bekannt, dass ein Programmierfehler im IPv6-DHCP-Client von systemd dazu missbraucht werden kann, verwundbare Linux-Systeme mit manipulierten DHCP-Paketen zu übernehmen.[50]

Das US-amerikanische IT-Sicherheitsunternehmen Qualys berichtete im Januar 2019 über einen Fehler in der systemd-Komponente journald, der es Benutzern erlaube, auf einem System root-Rechte zu erlangen. Dies gelang auf einem x86-System innerhalb von zehn, auf einem amd64-System innerhalb von 70 Minuten.[51]
Für mich ist das Hauptargument, dass bei einzelnen initprozessen nicht unbedingt gleich das komplette System abstürzt, schon sehr überzeugend.
Ok, im Grunde ist es auch eine Art "Glaubenskrieg" zwischen Traditionalisten und dem "new age".
Mein Vater bemängelte bereits in den 80er Jahren, dass Programmierer immer "fauler" werden würden und nicht mehr sauber und "platzsparend", bzw. effizient programmieren. Damals musste man halt auch mit wesentlich weniger MB auskommen. Und ok, er programmierte riesige Computer (Lochkarten) und nicht personal PC.
Der Musl-Entwickler Rich Felker sagte dazu, systemd sei ein großer monolithischer Prozess, der bei einem Fehler nicht teilweise ausfalle, sondern das ganze System zum Absturz bringe.
Der Hauptkritikpunkt an systemd liegt in seinem Anspruch, deutlich mehr verschiedene Aufgaben als das alte SysVinit erledigen zu wollen, was es recht kompliziert und fehleranfällig mache und überdies die Unix-Philosophie verletze (Ein Programm soll nur ein Problem lösen, dieses aber möglichst gut)
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 392
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#32

Beitrag von Manfrago »

Ich zitiere aus dem o.g. Link: "Systemd polarisiert die Community äußerst stark. Dadurch kommt es zu Flame-Wars und Shitstorms seitens der Befürworter und Gegner..." Die Frage wäre, ob wir uns daran wirklich beteiligen wollen. Ich lese hier inklusive mir von 3 zufriedenen Leuten, die über keinerlei Probleme mit Systemd berichten und von anderen, die lediglich auf Berichte teilweise uralter Beiträgen verweisen. Von akuten und nachvollziehbaren Problemen mit Systemd wird hier bislang von niemandem berichtet. Ist das Problem eventuell gar keins? Womit wir übrigens inhaltlich passend zum vorgenannten "blödsinnigen" Beispiel Rückwärtsgang" wären :)
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.

Themen Author
Thatsme
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 336
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: verschiedene
GPU: verschiedene
Kernel: LTS 5.4.105-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#33

Beitrag von Thatsme »

Ich bin weder Verfechter des einen, noch des anderen.
Wie gesagt, aus meiner Sicht eher Glaubenskriege. Ich habe zu wenig Ahnung, als dass ich mit Argumenten aufwarten könnte.

Für mich ist das fast so ähnlich, wie diese "Konsolenverfechter", die gerne Leute als Klickibuntiuser und Mausschubser verunglimpfen, nur weil sie die Features die eine Distro bietet (Gui, pamac, oktopi) auch benutzen.

Jeder soll halt seins machen und dem anderen nichts aufzwingen. Friedliche Coexistenz. Jeder Jeck ist anders und jedem Tierchen sein Pläsierchen.
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/

Allfred
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 167
Registriert: Samstag 10. November 2018, 16:50
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#34

Beitrag von Allfred »

Es gibt schlechte Nachrichten: Intel wird UEFI mit Gewalt durchsetzen.
Demnaechst muessen dann alle Live- und Installationsmedien UEFI beherrschen.
Bei den aktuellen Desktop-Prozessoren der 11. Core-i-Generation arbeitet die Firmware der integrierten GPU ausschließlich im UEFI-Modus.
https://www.heise.de/news/Intel-Core-i- ... 66457.html
Benutzeravatar

Daemon
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 543
Registriert: Freitag 22. Dezember 2017, 14:17
CPU: 6082
GPU: wtf
Kernel: pre-linux
Desktop-Variante: pre-linux
GPU Treiber: hab keine
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#35

Beitrag von Daemon »

Dann halt keine Intel CPU mit iGPU mehr kaufen/benutzen.
Den meisten wird es eh egal sein, wie so vieles anderes auch.
Siamo con il nostro Dio Scuro

Themen Author
Thatsme
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 336
Registriert: Dienstag 15. September 2020, 10:14
CPU: verschiedene
GPU: verschiedene
Kernel: LTS 5.4.105-1
Desktop-Variante: XFCE
GPU Treiber: free-nonfree, kommt darauf an, welcher aktuell funktioniert
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#36

Beitrag von Thatsme »

Das war mit klar, dass man über kurz oder lang an Uefi nicht mehr vorbei kommt.
Es besteht schließlich ein riesiges Interesse, uns Bürger zu überwachen.
11.03.2020
https://www.ionos.de/digitalguide/serve ... interface/
Intel drängt derzeit die PC-Hersteller, kein CSM mehr zu implementieren. Das Verfahren soll schrittweise abgeschafft werden, um den UEFI-BIOS-Code zu verkleinern und die Kosten für Hardware-Tests zu senken. Außerdem können PCs, die im Legacy-Modus via CSM-Modul booten, das UEFI-spezifische Feature Secure Boot und dessen Schutzmechanismen gegen Viren und ungewollte Manipulationen nicht nutzen.

Als weiterer Nachteil von UEFI wird häufiger ein gewisses Sicherheitsrisiko genannt. Durch die direkte Netzanbindung in der Boot-Phase können Schädlinge auf einen Rechner gelangen, bevor die Schutzmechanismen des Betriebssystems greifen. Die Gefahr ist keineswegs abstrakt: 2014 wurde eine erste Sicherheitslücke in der Schnittstelle entdeckt, 2018 identifizierten Experten mit LoJax den ersten UEFI-Virus in freier Wildbahn (also jenseits reiner Laborexperimente).
Ich bin aber zuversichtlich, dass die schlauen Linuxer einen Weg finden werden, auch das irgendwie zu knacken und mehr Sicherheit und Transparenz ins Spiel zu bringen. Dann gibt es halt nicht nur Linux Distris, sondern auch Linux-Uefi Firmware.
Wir werden sie besiegen ;)

Gut wäre, wenn die Hersteller sich wenigsten auf gewisse Standards für die Frimware einigen könnten.
Und so hübsche Uefis machen wie Asus hat und die man auch auf Deutsch umstellen kann.
https://www.edv-lehrgang.de/screenshots-im-uefi-bios/
Viele Tipps, die die Umwelt schonen https://www.smarticular.net/
Benutzeravatar

Manfrago
Forum Gott
Forum Gott
Beiträge: 392
Registriert: Dienstag 8. Dezember 2020, 17:23
Wohnort: Lubeca
CPU: ausschließlich i7/ 3.Gen.
GPU: Intel/Nvidia
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: 4x XFCE, 1x KDE
GPU Treiber: Nvidia-390xx / Optimus qt
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Isos, die auf reinem Uefi funktionieren?

#37

Beitrag von Manfrago »

Ich stimme @Daemon zu, wenn es heißt:
Dann halt keine Intel CPU mit iGPU mehr kaufen/benutzen
Nicht Microsoft und Intel bestimmen, wo es lang geht, sondern der Verbraucher. Die wollen unser Geld und kriegen es nicht - so einfach könnte theoretisch die Sache sein. Theoretisch, denn das hieße, die Trägheit der Masse überwinden zu wollen. Daran scheitert es - und nicht an irgendwelchen Vorgaben von Microsoft. :)
Ungesicherte Daten sind unwichtige Daten. Niemals einer Befehlszeile vertrauen, ohne zu wissen, was diese bewirkt.
Antworten