Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

Hilfe bei der Installation von Manjaro Linux!
Antworten
Benutzeravatar

Themen Author
manjarofan
Administrator
Administrator
Beiträge: 1298
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 08:43
Wohnort: Sachsen
CPU: Intel® Core™ i7-2630QM
GPU: Intel UHD Graphics
Kernel: 5.6
Desktop-Variante: Manjaro MATE 20
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#1

Beitrag von manjarofan »

Da öfters mal die Frage gestellt wird, wie erstellt man einen Bootfähigen USB mit einer Manjaro iso. seiner Wahl, hier mal ein einfaches Tutorial dazu.

Zuerst lädt man sich die Manjaro Version, die man Testen oder Installieren möchte. Die alle gibt es kostenlos in unserem Download Bereich hier im Forum.

Danach startet man den "Paket Manager" und sucht da nach "Image Writer"

[img width=600 height=74]http://up.picr.de/28274154xd.jpg[/img]

Das erste Ergebnis im AUR (imagewriter-git")wird übernommen und Installiert.  Unter Zubehör findet man nun das kleine Tool "Suse Studio Imagewriter"

[img width=582 height=400]http://up.picr.de/28274161ej.png[/img]

Dies startet man und klickt in der Mitte des Tools auf den eingerahmten Bereich.  Es öffnen sich unsere Ordner und wir suchen da nach der iso. die wir Anfangs herunter geladen haben und wählen diese aus. Wenn ein USB Stick am PC angesteckt ist gehen wir nun unten rechts auf "Write".

Das Suse Studio Imagewriter unseren USB Stick automatisch. Ist dies erfolgreich passiert starten wir den Rechner neu und das System bootet nun vom Stick. GGf. muß man im BIOS als Bootreihenfolge den Sick an ertse Stelle setzen....

Das wars, nun kann man Manjaro Linux als Live Version vom USB Stick aus Testen oder eben Neu Installieren.

Viel Spaß.  ???
Zuletzt geändert von manjarofan am Freitag 10. Februar 2017, 05:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Blueriver
Moderator
Moderator
Beiträge: 2167
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2016, 15:49
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
GPU: AMD/ATI Radeon R7
Kernel: 5.4
Desktop-Variante: LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#2

Beitrag von Blueriver »

Nach dem Download sollte auf jeden Fall die Md5sum kontrolliert werden.
Sollte die nicht stimmen, kann das System nicht richtig funktionieren.
Dann einfach noch mal runterladen.
Manjaro LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
Graka: AMD/ATI Radeon R7
Treiber: Free
Kernel: 4.20
Benutzeravatar

gosia
Forum Held
Forum Held
Beiträge: 1462
Registriert: Dienstag 24. Mai 2016, 13:33
CPU: Intel i5-3210M
GPU: Intel HD 4000
Kernel: 4.19
Desktop-Variante: Openbox
GPU Treiber: i915
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#3

Beitrag von gosia »

[quote="Blueriver"]
Nach dem Download sollte auf jeden Fall die Md5sum kontrolliert werden.
[/quote]
Da auch das öfter mal nachgefragt wird als Ergänzung:
https://wiki.manjaro.org/index.php?titl ... 5_checksum

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
Benutzeravatar

inxi
Forum Kenner
Forum Kenner
Beiträge: 171
Registriert: Montag 22. August 2016, 21:23
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#4

Beitrag von inxi »

Weitere Ergänzung:
Wer noch kein Manjaro fährt und noch unter Windows rumopert, sollte Rufus einsetzen. Ein sehr gutes Tool, was man neidlos anerkennen muß.
Benutzeravatar

Themen Author
manjarofan
Administrator
Administrator
Beiträge: 1298
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 08:43
Wohnort: Sachsen
CPU: Intel® Core™ i7-2630QM
GPU: Intel UHD Graphics
Kernel: 5.6
Desktop-Variante: Manjaro MATE 20
GPU Treiber: Free
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 93 Mal
Kontaktdaten:

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#5

Beitrag von manjarofan »

Danke der Ergänzungen, da sollte ja diesbezüglich nun nichts mehr schief gehen.... :'( :-*

Goldhamster
Neues Foren Mitglied
Neues Foren Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 07:20
GPU:
Kernel:
Desktop-Variante:
GPU Treiber:
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#6

Beitrag von Goldhamster »

Moin,
ich hatte fast das gleiche Problem :-)  Aber ich wollte mehre ISO's auf den Stick, dank des ÖPNV ist es mir gelungen :-)
Weil ich länger auf den Bus warten musste habe ich mir die Linux-Welt 2/2017 gekauft in der wurde das auch beschrieben, leider nur für Debian-Distris :-( War mir aber egal, habe Mint auf einem 32GB Stick inst. und los ging es.
Auf der DVD ist auch noch Gparted und Super-Grub gewesen. Den Boot-Stick habe ich dann mit Multi-Sytem erstellt, darauf sind Mint, Bodie, Super-Grub und Gparted fürs erste :-)

Amber

Re: Manjaro Linux-Bootfähigen USB erstellen-so gehts!

#7

Beitrag von Amber »

[quote="manjarofan"]
Da öfters mal die Frage gestellt wird, wie erstellt man einen Bootfähigen USB mit einer Manjaro iso. seiner Wahl, hier mal ein einfaches Tutorial dazu.

Zuerst lädt man sich die Manjaro Version, die man Testen oder Installieren möchte. Die alle gibt es kostenlos in unserem Download Bereich hier im Forum.

Danach startet man den "Paket Manager" und sucht da nach "Image Writer"

Das erste Ergebnis im AUR (imagewriter-git")wird übernommen und Installiert.  Unter Zubehör findet man nun das kleine Tool "Suse Studio Imagewriter"


Dies startet man und klickt in der Mitte des Tools auf den eingerahmten Bereich.  Es öffnen sich unsere Ordner und wir suchen da nach der iso. die wir Anfangs herunter geladen haben und wählen diese aus. Wenn ein USB Stick am PC angesteckt ist gehen wir nun unten rechts auf "Write".

Das Suse Studio Imagewriter unseren USB Stick automatisch. Ist dies erfolgreich passiert starten wir den Rechner neu und das System bootet nun vom Stick. GGf. muß man im BIOS als Bootreihenfolge den Sick an ertse Stelle setzen....

Das wars, nun kann man Manjaro Linux als Live Version vom USB Stick aus Testen oder eben Neu Installieren.

Viel Spaß.  ???
[/quote]

Zu ergänzen wäre, aus dem AUR möglichts wenig zu installieren und Vorsichtig damit zu arbeiten.
ImageWriter bekommt man auch ganz normal in den Manjaro-Repos!
(Leider diesen Thread zu Spät gesehen)
Gruß
Antworten