Autor Thema: lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen  (Gelesen 1298 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hutlos

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10
  • CPU: core i5
  • GPU: intel
  • Kernel: 4
  • DE: plasma
  • GPU Treiber: -
lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen
« am: 09. August 2016, 23:55:07 »
habe lxqt angeschaut.

wie lumina ist dieser geschätzt 10 mal schneller als mein plasma. aber das nur nebenbei.

auf dem desktop waren die dateien und ordner aus meinem home-verzeichnis abgelegt. diese desktop-verknüpfungen hab ich ausgewählt und mit der entfernen-taste gelöscht. nur, daß sie dann wirklich weg waren. mein home-ordner - mit sämtlichen daten - war leer.

vielleicht ist da in den letzten jahren einiges an mir vorbeigegangen, aber das löschen von verknüpfungen hat bei mir noch nie das ursprungsobjekt gelöscht. und das ohne jeden hinweis.

habe dann, kurz vorm übergang vom schock- zu amokmodus, festgestellt, daß lxqt die sachen in den papierkorb verschoben hat und konnte sie wiederherstellen.

lumina und lxqt sind im vergleich zu plasma extrem schnell - bei mir weckt das zweifel an den fähigkeiten der plasma-programmierer -, aber ansonsten kann ich nichts gutes über die beiden sagen. das aussehen hat mich nicht überzeugt und die bedienkonzepte sind alter kaffee. keinerlei originalität.
 

sanya

  • Gast
----
« Antwort #1 am: 10. August 2016, 00:02:54 »
----
« Letzte Änderung: 10. November 2016, 16:09:46 von sanya »
 

Blueriver

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1556
  • Dankeschön: 200 mal
  • CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
  • GPU: AMD/ATI Radeon R7
  • Kernel: 4.18
  • DE: LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
  • GPU Treiber: Free
Re: lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen
« Antwort #2 am: 10. August 2016, 07:00:11 »
Hallo Hutlos,

zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum.
:-X
LXQT ist sehr gut für ältere Rechner, was deiner ja anscheinend nicht ist.

Schau dir doch mal Cinnamon an.
Ist schneller als Plasma, stabil, sieht gut aus und einstellen kann man auch sehr vieles.
« Letzte Änderung: 10. August 2016, 07:03:59 von Blueriver »
Manjaro LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
Graka: AMD/ATI Radeon R7
Treiber: Free
Kernel: 4.18
 

manjarofan

  • Administrator
  • ******
  • Beiträge: 637
  • Dankeschön: 101 mal
    • Manjaro Linux Forum
  • CPU: Intel Core i5-3210M @ 3.1GHz
  • GPU: Mesa DRI Intel(R)
  • Kernel: Linux 4.10....
  • DE: Manjaro 17.0. Fringilla (XFCE)
  • GPU Treiber: Free
Re: lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen
« Antwort #3 am: 10. August 2016, 07:16:17 »
Von mir auch ein Willkommen im Forum.

Kann Ich nur  Blueriver zustimmen, Cinnamon ist gut, schnell und durch neue Effekte macht es auch von der Bedienung und dem Aussehen viel her.
OS: Manjaro 17.0. Fringilla, Kernel: x86_64 Linux 4.10.....-MANJARO DE: XFCE, Theme: Vertex-Maia, Icon Theme: Vertex-Maia,  CPU: Intel Core i5-3210M CPU @ 3.1GHz, GPU: Mesa DRI Intel(R) Ivybridge Mobil
 

saurier

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 140
  • Dankeschön: 4 mal
Re: lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen
« Antwort #4 am: 10. August 2016, 08:56:42 »
Cinnamon ist Cool, habe Ich auch drauf. Mit Kernel 4.7 rennt das bei mir.....Finde besser als XFCE. Gut, ist wahrscheinlich eine Hardware Frage auch..... :D
 

Prinz

  • Gast
Re: lxqt - der todesstern ist ein sch... dagegen
« Antwort #5 am: 10. August 2016, 10:12:59 »
Auch auf neuen Rechnern ist LXQT in Verbindung mit Compiz einen Blick wert.

Vorteile
Alle Fenster-Aktionen Burn, Wabbel und Co. laufen ohne Probleme.
Die Themen werden korrekt dargestellt.
Der Ressourcen-Hunger ist sensationell niedrig.
Der Desktop-Würfel in 3D bei Dual-Monitor ist fehlerfrei!
Keine H- sowie V-Sync-Probleme auf neueren Nvidia's (bis GTX970 (darüber derzeit keine Garantie))

Nachteile
Menu-Bar blenden nicht vollständig aus, kosmetische Aktionslinien sind sichtbar.
Konfigurationseinstellungen sind sehr unübersichtlich (bzgl. Abhängigkeit zu LXQT)

Grüße