Autor Thema: Teamviewer  (Gelesen 608 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Teamviewer
« am: 21. Juni 2018, 12:25:22 »
Ich hab mir jetzt KDE auf meinem Haupsystem installiert. Läuft seit fast drei Wochen einwandfrei. Schon sehr komplex das ganze, aber die vielen Einstellungsmöglichkeiten begeistern mich total. Der Systemstart dauert etwa 7 Sekunden länger als bei XFCE. Aber immerhin noch in 17 Sekunden. Das geht Dank SSD in Ordnung wie ich finde. Die Deutschen Spiegelserver über das Terminal auch gleich mit einbezogen. Wine ebenso über das Terminal. Man wird ja gefragt ob über das Terminal installiert werden soll, wenn man in der Software Verwaltung ist. Opera Browser z.b. findet Octopi. Allerdings findet das System in der Octopi Verwaltung kein Teamviewer.

Hier die Frage: Wie installiere ich das am besten. Gehe ich über den Browser auf die Offiziellen Seiten von Teamviewer und downloade ich das? Und hält man Pakete die über das Terminal installiert wurden immer mit "sudo pacman -Syu" alles aktuell? Oder muss man nachträglich installierte Software extra Updaten? Wie z.b. Den Teamviewer. Bei XFCE wurde es in der Software Verwaltung gleich gefunden. Lag wahrscheinlich auch daran das dass AUR aktiviert war?

Thanks
« Letzte Änderung: 21. Juni 2018, 12:33:02 von Jean-Paul »
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Dankeschön: 148 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Teamviewer
« Antwort #1 am: 21. Juni 2018, 13:15:46 »
Hallo Jean-Paul,
Wie installiere ich das am besten.
Mein Vorschlag:
yaourt -S teamviewerAchtung: kein sudo oder sowas bei yaourt

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jean-Paul

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #2 am: 02. Juli 2018, 12:12:28 »
Noch mal Teamviewer.

Den Teamviewer kriege ich nicht zum laufen. Er zeigt mir in dem Feld: ID,  meine IP-Adresse an?

Wollte das testen mit meinem Notebook. Und immer wenn ich auf dem Desktop Rechner per Teamviewer auf das Notebook zugreifen möchte, dann steht da Verbindung wird aufgebaut, aber es geschieht nichts. Und vom Notebook auf den Desktop Rechner zugreifen kann ich im Feld: ID diese nicht eintragen, weil ja auf dem Desktop Rechner unter ID meine IP steht und diese nicht genutzt werden kann.

An den Anfängen als ich mit Manjaro begann, ging das alles mal. Ich weiß aber nicht mehr ob das XFCE oder KDE war. Genutzt wird die Teamviewer Version 13.
Wer weiß Rat?

Danke
« Letzte Änderung: 02. Juli 2018, 12:16:56 von Jean-Paul »
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Dankeschön: 148 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Teamviewer
« Antwort #3 am: 02. Juli 2018, 14:47:03 »
Hallo Jean-Paul,
Er zeigt mir in dem Feld: ID,  meine IP-Adresse an?
Eigentlich zeigt er dir eine ID und ein Passwort an.
Teamviewer muss auf beiden Rechner gestartet werden, sagen wir mal Rechner A und Rechner B.
Dann wird auf den jeweiligen Rechnern die ID und das Passwort angezeigt. Wenn Du von Rechner A auf B zugreifen willst, musst Du dann auf A die ID und dann das Passwort von B eintragen. Wenn sich nicht völlig was geändert hat gibt es dafür das Feld "Partner-ID".

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #4 am: 02. Juli 2018, 18:46:29 »
Eine Teamviewer ID hat keine Punkte zwischen den Zahlen. Und bei mir stehen aber Punkte zwischen den Zahlen und nach Überprüfung habe ich festgestellt, das es meine IP ist.

Beispiel ID von Teamviewer: 113465789 wie es sein sollte.

Beispiel bei mir: 987.34.657.12
« Letzte Änderung: 02. Juli 2018, 19:03:08 von Jean-Paul »
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Dankeschön: 148 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Teamviewer
« Antwort #5 am: 02. Juli 2018, 20:53:01 »
Hallo Jean-Paul,
987.34.657.12 sieht für mich aber gar nicht nach einer IP-Adresse aus. Aber sei es drum, reden wir von dieser Eingabemaske?
https://download.teamviewer.com/docs/de/v13/TeamViewer13-Manual-Remote-Control-de.pdf
dort S. 8

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #6 am: 04. Juli 2018, 18:53:25 »
Das war auch nur ein Beispiel von mir völlig aus der Luft gegriffen. Und Ja! wir reden von der Eingabemaske. Und unter KDE kriege ich schon gar kein Teamviewer mit:

yaourt -S teamviewer
Installiert, so ganz nebenbei bemerkt.... Naja, und wenn ich dann so was Lesen muss, http://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2018/02/baustelle/
bin ich schon wieder satt... Aber dafür kann Linux ja nichts!

Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #7 am: 04. Juli 2018, 20:38:50 »
Hab gerade hier: https://www.manjaro-forum.de/index.php/topic,1372.0.html was interessantes entdeckt. Auch bei mir wird das kleine grüne Symbol direkt links neben der Sucheingabe nicht angezeigt. Muss ich wahrscheinlich auch erst mal mit:

sudo pacman -S yaourt das AUR aktivieren/installieren um unter KDE zu Teamviewer zu kommen? Und hat der Terminal-Befehl noch seine Gültigkeit? Kann es aber erst Morgen testen.

Danke
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 557
  • Dankeschön: 148 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Teamviewer
« Antwort #8 am: 04. Juli 2018, 20:53:18 »
Hallo Jean-Paul,
Das war auch nur ein Beispiel von mir völlig aus der Luft gegriffen.
Ich sehe schon, ich darf nicht alles glauben, was man mir erzählt ;)
und wenn ich dann so was Lesen muss, http://www.linux-community.de/ausgaben/linuxuser/2018/02/baustelle/
bin ich schon wieder satt... Aber dafür kann Linux ja nichts!
Naja, als ein ursprüngliches Windows-Programm verwundert das nicht allzusehr. Aber es gibt ja Alternativen, angefangen vom klassischen X11 Window Forwarding (funktioniert das mit Wayland noch? keine Ahnung), über VNC in all seinen Varianten, und xpra bis hin zu solchen Lösungen wie X2Go, AnyDesk (Vorsicht, nur die Einsteigervariante ist kostenlos) und eventuell Chrome Remote Desktop.

https://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_Network_Computing
https://xpra.org/
https://wiki.archlinux.org/index.php/X2Go
https://anydesk.de/remote-desktop
https://chrome.google.com/webstore/category/extensions?hl=de

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Jean-Paul

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #9 am: 06. Juli 2018, 15:40:07 »
Und noch mal Teamviewer, bzw. jetzt zusätzlich Anydesk.
Wenn ich im XFCE Desktop das AUR eingeschaltet habe, kriege ich bei der Suche nach Teamviewer Version 13, Version 12, Version 11 Version 10 angezeigt. Kann ich mir also raussuchen. Keine Warnhinweise! Nutze ich Version 12 kann mein gegenüber auch Version 12 auf seinem Windows Rechner nutzen.

Bei KDE wenn ich es im Terminal installieren möchte bekomme ich eine Warnmeldung (siehe Bilder - potenziell gefährlich! heißt es da.). Ach, und bei XFCE ist das wohl nicht gefährlich? Denn da kommt kein Warnhinweis, da ich es bequem aus der Softwareverwaltung heraus installieren kann. Hier wird bei zwei verschiedenen Desktop Umgebungen mit zweierlei Maß gemessen. Ebenso kann ich im Octopi Software-Menü keine Software aus dem AUR suchen, da neben der Suchmaske zum eingeben von z.B. Teamviewer oder Anydesk das kleine Geistersymbol fehlt. Ich bin also nicht in der Lage bei KDE etwas aus dem AUR zu Downloaden. Ich muss quasi immer über das Terminal gehen. Das ist 2018 leider immer noch Steinzeit und ein Gefrickel ohne gleichen! und so langsam verliere ich echt die Lust an Linux. Das ist in 2018 einfach nicht mehr Zeitgemäß. Ich kann langsam viele User verstehen, die sich das freiwillig nicht antun wollen. Auch ein Linux sollte 2018 so konzipiert sein, eine (nur-überwiegend) grafische Oberfläche zu nutzen.

Teamviewer ist laut diesem Warnhinweis also Potenziell gefährlich? Eine Software die mittlerweile Weltweit von Millionen eingesetzt wird. Unter Windows hatte ich damit niemals irgendwelche Probleme, geschweige denn Viren oder ähnliches. Und Teamviewer wird wohl nicht das ein-zigste sein, was Linux als "Potenziell" als Gefährlich einstuft. Somit wird der Wirkungsgrad von Linux extrem eingeschränkt.

Wir nutzen Manjaro das angeblich den Platzhirsch Linux Mint vom Thron gestoßen hat wie es in letzter Zeit immer wieder zu Lesen ist? Dann sollte sich dieses Manjaro endlich mal bemühen und in die Pushen kommen um dem gerecht zu werden. Statistiken? An die glaube ich nur wenn ich sie selber.... Ihr wisst schon...

Statt immer neue aberhunderte von Distributionen zu erfinden und sogleich auch immer das damit gern genannte Rad neu erfinden zu wollen, sollten sich Gruppierungen endlich mal zusammen raufen/setzen und ein vernünftiges Linux kreieren. Das wäre letztendlich der richtige Schritt. Denn so macht Linux für mich langsam keine Freude mehr, wenn ich ein relatives einfaches Programm das sehr viel genutzt wird, wie z.b. Teamviewer, mühsam in einem Terminal installieren soll/kann/muss. Klar, niemand zwingt mich dazu. Aber auch bei einem Anydesk kriege ich eine Warnmeldung. das nenne ich Verunsicherung am User. Und bei XFCE ist alles Easy oder was? Fragen über Fragen...

Das war jetzt mal meine ganz bescheidene Meinung zum Thema Linux, das ich jetzt seit gut einem Jahr leider immer noch Testen muss und viel zu viele Fragen sich immer noch auftun. Diese meine Meinung muss niemand teilen und ich erwarte auch keinerlei Argumentation für ein ebenfalls Pro/Contra. Ob ich weiterhin bei Linux bleibe, weiß ich noch nicht.

Hier die zwei Bilder mit den Warnmeldungen:




« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 15:58:07 von Jean-Paul »
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

Blueriver

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 1556
  • Dankeschön: 200 mal
  • CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
  • GPU: AMD/ATI Radeon R7
  • Kernel: 4.18
  • DE: LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
  • GPU Treiber: Free
Re: Teamviewer
« Antwort #10 am: 06. Juli 2018, 18:38:03 »
Hallo Jean-Paul,

diese Fehlermeldung ist bei XFCE auch siehe Bild 1.
Pamac (Softwareverwaltung) zeigt es nur nicht an.

Und bitte yaourt nicht mit Rootrechten (su oder sudo) ausführen.
Aus dem Arch Wiki
Hingegen ist nicht zu empfehlen yaourt als root auszuführen. Denn dann würden die Pakete mit root Rechten gebaut werden, was weitreichende Sicherheitsrisiken mit einschließt.

Ebenso kann ich im Octopi Software-Menü keine Software aus dem AUR suchen, da neben der Suchmaske zum eingeben von z.B. Teamviewer oder Anydesk das kleine Geistersymbol fehlt.
Hast Du Octopi für Installationen aus dem AUR freigeschaltet?
Siehe Bild 2.
« Letzte Änderung: 06. Juli 2018, 19:05:34 von Blueriver »
Manjaro LXQT und XFCE Stable, Testing, Unstable
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
Graka: AMD/ATI Radeon R7
Treiber: Free
Kernel: 4.18
 

LQ

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 81
  • Dankeschön: 14 mal
  • CPU: unwichtig
  • GPU: unwichtig
  • Kernel: unwichtig
  • DE: unwichtig
  • GPU Treiber: unwichtig
Re: Teamviewer
« Antwort #11 am: 07. Juli 2018, 00:22:44 »
Statt immer neue aberhunderte von Distributionen zu erfinden und sogleich auch immer das damit gern genannte Rad neu erfinden zu wollen, sollten sich Gruppierungen endlich mal zusammen raufen/setzen und ein vernünftiges Linux kreieren. Das wäre letztendlich der richtige Schritt. Denn so macht Linux für mich langsam keine Freude mehr, wenn ich ein relatives einfaches Programm das sehr viel genutzt wird, wie z.b. Teamviewer, mühsam in einem Terminal installieren soll/kann/muss. Klar, niemand zwingt mich dazu. Aber auch bei einem Anydesk kriege ich eine Warnmeldung. das nenne ich Verunsicherung am User. Und bei XFCE ist alles Easy oder was? Fragen über Fragen...

Das war jetzt mal meine ganz bescheidene Meinung zum Thema Linux, das ich jetzt seit gut einem Jahr leider immer noch Testen muss und viel zu viele Fragen sich immer noch auftun. Diese meine Meinung muss niemand teilen und ich erwarte auch keinerlei Argumentation für ein ebenfalls Pro/Contra. Ob ich weiterhin bei Linux bleibe, weiß ich noch nicht.

"viel zu lernen du noch hast"

Mehr fällt mir dazu nicht ein.

MfG
"Ceterum censeo M$ esse delendam"
 

Jean-Paul

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 111
  • Dankeschön: 8 mal
  • CPU: Intel Core i5-7400 - 4x 3.5GHz
  • GPU: AMD Radeon HD 8670
  • Kernel: 4.14.68-1
  • DE: XFCE 17.1.12
  • GPU Treiber: --
Re: Teamviewer
« Antwort #12 am: 07. Juli 2018, 10:36:44 »
Da wirst du wohl recht haben LQ.... Windows wird auf jeden Fall keine Option mehr für mich sein. Ich habe kürzlich bei einer Bekannten Windows 10 neu installiert. Hör mir auf mit dem Krempel. Nach sage und schreibe 5:35 Stunden war alles fertig.... Der Update Prozess dauert, und dauert und dauert.... Ich bleib für mich weiter an Linux dran.     :-[
Freundliche Grüße
Jean-Paul
 

Josef_K

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Dankeschön: 19 mal
  • CPU: PC Intel i5-4460 - Laptop AMD Phenom II P920
  • GPU: PC GeForce GT 730 - Laptop Ati RS880M
  • Kernel: 4.17
  • DE: XFCE + fish
  • GPU Treiber: PC nonfree - Laptop free
Re: Teamviewer
« Antwort #13 am: 07. Juli 2018, 15:31:41 »
Teamviewer ist laut diesem Warnhinweis also Potenziell gefährlich?
Die Warnung(Nicht unterstütztes Paket: Potenziell gefährlich!)bedeutet nicht, dass diese Paket gefährlich ist, es ist nur ein Hinwes, dass es sich eventuell um Schadcode handeln kann.https://wiki.archlinux.de/title/AUR_Sicherheitshinweise
Bei KDE wenn ich es im Terminal installieren möchte bekomme ich eine Warnmeldung (siehe Bilder - potenziell gefährlich! heißt es da.). Ach, und bei XFCE ist das wohl nicht gefährlich? Denn da kommt kein Warnhinweis, da ich es bequem aus der Softwareverwaltung heraus installieren kann.

Du meinst wahrscheinlich Pamac. Aber auch da kannst du die Meldungn sehen, wenn du auf "Details" klickst und die Konsole funktioniert bei XFCE genauso wie bei KDE.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2018, 15:36:30 von Josef_K »
PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry Pi B + 2
Arch/Manjaro, Void, FreeBSD
 

Peter

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 130
  • Dankeschön: 3 mal
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.14.66-1-MANJARO x86_64
  • DE: KDE Plasma 5.13.4
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Re: Teamviewer
« Antwort #14 am: 07. Juli 2018, 17:02:30 »
Ich finde den Teamviewer in Octopi. Ich muss auf das Geistersymbol klicken und dann suchen.
Installieren kann ich auch aus Octopi heraus, wobei sich von selber ein Terminalfenster öffnet.