Autor Thema: USBStick ohne Schreibrechte  (Gelesen 277 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

groucho

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • CPU: Intel Core i5-7400
  • GPU: Intel HD630
  • Kernel: Linux49
  • DE: DE
  • GPU Treiber: GPU
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #15 am: 12. Juni 2018, 20:12:21 »
hallo Gosia

bei automount wird
/run/media/michael/
als mountingpoint gesetzt

(manuell wurde /mnt gesetzt)

Frage: wie wird bei "automount der mountpoint gesetzt?

Gruß
Groucho
 

gosia

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 491
  • Dankeschön: 131 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #16 am: 12. Juni 2018, 21:34:23 »
Hallo groucho,
Frage: wie wird bei "automount der mountpoint gesetzt?
Das geschieht über sogenannte udev-Regeln. Das mounten erledigt der udisks2-Dienst, der dazu eine "Konfigurationsdatei" (die udev-Regel) ausliest, die im Verzeichnis /etc/udev/rules.d/ liegt u. XY-udisks2.rules heisst (XY ist dabei eine Zahl, kann z.B. 99 sein.
Im Detail kannst Du das hier nachlesen
https://wiki.archlinux.org/index.php/Udisks#Mount_to_.2Fmedia_.28udisks2.29
Daß dies mit udisk2 geschieht, siehst Du auch an der Ausgabe von mount (dort ganz hinten):
/dev/sdb1 on /run/media/michael/4C4A-E199 type vfat (rw,nosuid,nodev,relatime,uid=1000,gid=1000,fmask=0022,dmask=0022,codepage=437,iocharset=iso8859-1,shortname=mixed,showexec,utf8,flush,errors=remount-ro,uhelper=udisks2)
siehe "uhelper=udisks2"
Und da wird per default das Verzeichnis /run/media/$USER/VolumeName genommen.
Das ist aber nur eine Konvention und man kann auch eigene udev-Regeln schreiben, was aber nur fürs mounten nicht unbedingt empfehlenswert ist.
Dieses Mount-Verzeichnis /run/media/$USER/ wird auch "on-the-fly" (also beim Einstecken des Sticks) erzeugt, deshalb ist für das gelegentliche mounten per Hand (z.B. zum Testen) das alte Mount-Verzeichnis /mnt praktischer.
Aber für dein Problem hat das jeweilige Verzeichnis eigentlich keinen Einfluss, es sollte so oder so funktionieren.

drwxr-xr-x 15 michael michael      4096 10. Jun 12:40  20012-Anne-Aupair
drwxr-xr-x  2 michael michael      8192  2. Apr 2013   2013-03-31,Fotos-Chicago
drwxr-xr-x  3 michael michael      8192 10. Jun 14:01 '2013-03-31, FotosvonAnne-Chicago'
Na, sieht doch ganz nett aus. Allerdings war ich zu optimistisch und hatte gehofft, daß Du wenigstens eine reguläre Datei ganz oben hattest.
Ich bin mir jetzt ziemlich unsicher, ob dir das alles was bringt, also nur wenn Du möchtest:
Lege mal zu den drei Verzeichnissen noch eine normale Textdatei an (kann auch leer sein) und mache das mit mounten von Hand und die Ausgabe von
ls -l /mntnochmal.
Aber, wie gesagt, bringt dich nicht wirklich weiter, weil es nur zeigt, ob die von Hand gemounteten Dateien schreibbar sind (was sie eigentlich sollten).
Aber schliesslich sollte es ja immer funktionieren (automatisch oder von Hand), aber ich kann absolut nicht sehen (und verstehe es auch nicht) warum es bei dir nicht funktioniert.

Viele Grüße gosia
 
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

groucho

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • CPU: Intel Core i5-7400
  • GPU: Intel HD630
  • Kernel: Linux49
  • DE: DE
  • GPU Treiber: GPU
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #17 am: 12. Juni 2018, 22:30:00 »
Hallo Gosia

manuelles mounten: das gleiche Ergebnis mit der neuen Datei
ls -l/mnt
-rwxr-xr-x  1 michael michael        10 12. Jun 22:06  test

automatisches mounten Datei test-automatisch
ls -l/run/media/michael/34F7-F44E/
-rw-r--r--  1 michael michael        11 12. Jun 22:25  test-automatisch

Gruß
Groucho

 

gosia

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 491
  • Dankeschön: 131 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #18 am: 12. Juni 2018, 22:41:30 »
Hallo groucho,
äh, ich bin sprachlos  8)
Wo ist das Problem? Beide Dateien sind doch für dich les- und schreibbar (rw), ob automatisch oder von Hand...
-rwxr-xr-x  1 michael michael        10 12. Jun 22:06  test
-rw-r--r--  1 michael michael        11 12. Jun 22:25  test-automatisch
Verstehe ich dich irgendwie falsch?

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

gosia

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 491
  • Dankeschön: 131 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #19 am: 12. Juni 2018, 23:49:30 »
Hallo groucho,
sorry, bin im Moment "schwach wie Flasche leer" ;) Keine Idee.
Vielleicht ist es am besten, genau mit deinem letzten Text einen neuen Thread aufzumachen. Spätestens ab der zweiten Seite nimmt die Anzahl der Leser rapide ab ;) und das Thema hat jetzt wohl weniger mit mounten und dem USB-Stick zu tun, sondern mit Thunar.
Kann ja vielleicht auch der Moderator vom Forum erledigen?

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

groucho

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 34
  • CPU: Intel Core i5-7400
  • GPU: Intel HD630
  • Kernel: Linux49
  • DE: DE
  • GPU Treiber: GPU
Re: USBStick ohne Schreibrechte
« Antwort #20 am: 12. Juni 2018, 23:57:44 »
Hallo Gosia,

sehe ich auch so, erstmal schönen Dank für Deine Unterstützung
was unter Thunar noch geholfen hat ist den USBStick //run/media/user/USBStick) neu einzulesen

Viele Grüße
Groucho