Autor Thema: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?  (Gelesen 391 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sanyam

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Dankeschön: 1 mal
  • CPU: i3-4100M
  • GPU: intel
  • Kernel: 4.14.0-0.1-MANJARO
  • DE: Deepin
  • GPU Treiber: intel
Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« am: 07. Juni 2018, 10:28:25 »
Moin Leute,

mir ist gestern ein grober Schnitzer passiert:

Ich habe mit dd if=ISO of=/dev/sdb "ausversehen" ein image auf meine 1TB Backup HDD geschrieben. Jetzt ist es mir natürlich aufgefallen und ich habe jetzt 3 Partitionen auf der ehemals 1TB ext4 Partition:

1. iso9660 mit 2GB
2. fat16 mit 4MB
3. unpartitioniert mit 930GB

Die 930GB Partition wurde ja vermutlich nicht formatiert, das ISO-Schreiben dauerte auch nur knapp eine Minute, von daher gehe ich aus das die Daten irgendwie noch vorhanden sind.

Wie geh ich da jetzt am schlausten vor um möglichst viele Daten wiederherstellen zu können?

Gruß
 

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 565
  • Dankeschön: 153 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #1 am: 07. Juni 2018, 11:08:06 »
Hallo sanyam,
versuche mal dein Glück mit Testdisk
https://www.cgsecurity.org/wiki/TestDisk_DE

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: sanyam

Josef_K

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 124
  • Dankeschön: 20 mal
  • CPU: PC Intel i5-4460 - Laptop AMD Phenom II P920
  • GPU: PC GeForce GT 730 - Laptop Ati RS880M
  • Kernel: 4.17
  • DE: XFCE + fish
  • GPU Treiber: PC nonfree - Laptop free
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #2 am: 07. Juni 2018, 14:21:07 »
Hallo sanyam,
da kann ich gosia nur zustimmen, hatte vor längerer Zeit des gleiche Problem.

Testdisk gibt es in den Repos
$ pacman -Ss testdisk
extra/testdisk 7.0-4
    Checks and undeletes partitions + PhotoRec, signature based recovery tool

Grüße
Josef
PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry Pi B + 2
Arch/Manjaro, Void, FreeBSD
 

sanyam

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Dankeschön: 1 mal
  • CPU: i3-4100M
  • GPU: intel
  • Kernel: 4.14.0-0.1-MANJARO
  • DE: Deepin
  • GPU Treiber: intel
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #3 am: 07. Juni 2018, 21:34:34 »
Habe Testdisk mal angeschmissen, läuft schon 3 Stunden und gerade mal bei 26%, heißt also das NB bleibt über Nacht an. Hoffentlich bringt es auch etwas :P.
 

sanyam

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Dankeschön: 1 mal
  • CPU: i3-4100M
  • GPU: intel
  • Kernel: 4.14.0-0.1-MANJARO
  • DE: Deepin
  • GPU Treiber: intel
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #4 am: 09. Juni 2018, 23:46:15 »
So, also ich muss sagen Testdisk funktioniert nicht wirklich gut. Der zeigt zwar diverse male die "verlorene" Partition an, kann jedoch keine Files anzeigen lassen und springt öfters mal so aus der Ansicht heraus, dass ich den Deepscan (welcher 8h dauert) öfters mal neu durchführen muss.

Habe mir dann mal R-Linux geladen, scannen lassen, die Dateien werden ohne Namen angezeigt nur mit z.B. $$$Folder34837487 und dasselbe für die Files, habe einfach alles wiederherstellen lassen und die wiederhergestellten Files sind dann korrekt mit Dateinamen lesbar.

Kann R-Linux also nur empfehlen! Und im Zuge des Recovery-Versuchs musste ich mir eine 1,5TB HDD kaufen, damit ich von der 1TB HDD ein Image erstellen kann. Ich werde nun sicherheitshalber einige Verzeichnisse regelmäßig auf beiden Datenträgern synchronisieren :P...
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: gRaSmOnStEr

gosia

  • Forum Held
  • *****
  • Beiträge: 565
  • Dankeschön: 153 mal
  • CPU: Intel® Core™ i5-3210M
  • GPU: Intel HD 4000
  • Kernel: 4.9. (Artix)
  • DE: OpenBox + xfce
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #5 am: 10. Juni 2018, 12:36:37 »
Hallo sanyam,
Testdisk funktioniert nicht wirklich gut.
Naja, so als allgemeingültige Aussage kann ich das nicht unterschreiben. Ich konnte mit Testdisk schon etliche Partitionen von Nachbarn und Bekannten erfolgreich retten. Aber klar, Garantien gibt es keine und manchmal funktioniert es eben doch nicht :( Übrigens würde ich empfehlen, nicht sofort mit dem Tiefenscan zu beginnen, da kann man schneller die Chancen einschätzen.
Habe mir dann mal R-Linux geladen
Aber wie dem auch sei, vielen Dank für den Hinweis auf R-Linux. war mir bis jetzt völlig unbekannt. Man lernt eben nie aus ;) Werde es mit in meinen "Werkzeugkasten" aufnehmen.

Viele Grüße gosia
"funktioniert nicht" ist keine brauchbare Fehlermeldung...
 

sanyam

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 24
  • Dankeschön: 1 mal
  • CPU: i3-4100M
  • GPU: intel
  • Kernel: 4.14.0-0.1-MANJARO
  • DE: Deepin
  • GPU Treiber: intel
Re: Datenrettung bei überschriebener HDD möglich?
« Antwort #6 am: 17. Juni 2018, 00:36:58 »
So mal ein kleiner Nachtrag für alle diejenigen die sich irgendwann mal mit Datenrettung beschäftigen "müssen".

Ich habe aus Interesse noch etwas rumgespielt und bin auf DMDE gestoßen.
Das gibt es in einer Free, sowie in verschiedenen kostenpflichtigen Versionen. Die Free-Version habe ich mir mal installiert und in ca. 10 Stunden Laufzeit auf meine 1 TB HDD angesetzt.

Das Ergebnis ist beachtlich, DMDE findet bis ins Detail jede Datei und zeigt jegliche Verzeichnisstrukturen an. Das Wiederherstellen klappt einwandfrei. Dies nur mal als kleinen Tipp, R-Linux kommt mir dagegen eher sogar unbrauchbar vor.