Autor Thema: Neuer - hoffentlich - Umsteiger  (Gelesen 489 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jim_vie

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
  • CPU: i5
  • GPU: Intel
  • Kernel: 4
  • DE: Cinnamon
  • GPU Treiber: Intel
Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« am: 09. Februar 2018, 11:34:53 »
Hallo!

Ich heiße Jim und komme aus Österreich.
Aktuell verwende ich Mint und Debian.
Manjaro gefällt mir aufgrund der rolling-release Eigenschaft sehr gut, allerdings blicke ich beim Paketmanager noch nicht durch.
Bei Debian-basierenden Distributionen gibt es ja Repositories (bei Ubuntu auch PPAs) und das tolle tool apt-get (bzw. apt).
Wie sieht das bei Manjaro/Arch aus?
Gibt es eine Übersicht/Anleitung wie/wo/welche Paktequellen es gibt, wo sie eingetragen werden, wie man auf Updates prüft und sie einspielt/aktualisiert?

Danke!

Gruß
Jim
 

linuxkumpel

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 326
  • Dankeschön: 21 mal
  • Lieber mit Linux üben, als Windows eine Chance.
  • CPU: Intel Core i3-4030U CPU @ 1.8GHz
  • GPU: Mesa DRI Intel(R) Haswell Mobile
  • Kernel: Linux 4.18.3-1 (Xfce) | Linux 4.14.65 (Lxde)
  • DE: Xfce (testing) | Lxde (testing)
  • GPU Treiber: intel
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #1 am: 09. Februar 2018, 12:26:58 »
Dann  :-X

Du findest hier viele Informationen. Speziell gibt es Pacman Tipps.

PPA's gibt es nicht. Und das bekannt "apt" ist hier pacman.
Sei klug und stell Dich dumm.
Lenovo M 30-70, Packard Bell Dot's - Manjaro 17.1.12 Xfce, Lxde || Packard Bell Easynote TK85 - Linux Lite || Dell Inspiron 11-3162 Peppermint OS Nine 9 || ThinkPad T420s Pop!_OS 18.04 || Dell Latitude E7240  - Windows 10 || EeePC 701 4G - PeppermintOS
 

Daemon

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
  • Dankeschön: 20 mal
  • CPU: AMD Ryzen
  • GPU: nVidia
  • Kernel: 4.15 (ck-zen)
  • DE: KDE Plasma
  • GPU Treiber: nVidia
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #2 am: 09. Februar 2018, 12:51:31 »
PPA's gibt es nicht.

Natürlich gibt es die, heißen nur anders.

1. gibt es die sogenannten Unofficial Community Repos https://wiki.archlinux.org/index.php/Unofficial_user_repositories
2. gibt es das AUR https://wiki.archlinux.org/index.php/Arch_User_Repository https://aur.archlinux.org/

Die Repos trägt man in der Datei /etc/pacman.conf ein, um das AUR zu benutzen, brauchst do so etwas wie yaourt oder trizen (viele machen es auch mit der GUI wie z.B. Octopi oder pamac).


Hier noch etwas zu den Paketmanagern, wird dir den Einstieg erleichtern.
https://wiki.archlinux.org/index.php/Pacman/Rosetta
« Letzte Änderung: 09. Februar 2018, 12:54:28 von Daemon »
 

jim_vie

  • Neues Foren Mitglied
  • *
  • Beiträge: 2
  • CPU: i5
  • GPU: Intel
  • Kernel: 4
  • DE: Cinnamon
  • GPU Treiber: Intel
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #3 am: 09. Februar 2018, 13:15:43 »
Hallo!

Vielen Dank!

Um es zusammenzufassen.
pacman ist das Tool um Software zu installieren und aktuell zu halten (für das System und die Programme die von Manjaro zur Verfügung gestellt werden).
Um auch Software vom AUR zu verwenden braucht man yaourt. Hiermit kann man dann Programme installieren die nicht von Manjaro zur Verfügung gestellt werden bzw. wenn es neuere Versionen im AUR als in den Manjaro Quelllen gibt.

Ist das soweit richtig?
Falls ja, wie macht man ein Update aller Softwarekomponenten? (pacman und dann yaourt  oder macht pacman dann alles mit)?

Danke!

Jim
 

Josef_K

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 118
  • Dankeschön: 19 mal
  • CPU: PC Intel i5-4460 - Laptop AMD Phenom II P920
  • GPU: PC GeForce GT 730 - Laptop Ati RS880M
  • Kernel: 4.17
  • DE: XFCE
  • GPU Treiber: PC nonfree - Laptop free
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #4 am: 09. Februar 2018, 15:41:33 »
Hallo jim_vie,


Auch von mir  :-X 

Hier gibt es eine Tabelle mit den wichtigsten Pacman-Befehle.

Um auch Software vom AUR zu verwenden braucht man yaourt. Hiermit kann man dann Programme installieren die nicht von Manjaro zur Verfügung gestellt werden bzw. wenn es neuere Versionen im AUR als in den Manjaro Quelllen gibt.

Ist das soweit richtig?
Falls ja, wie macht man ein Update aller Softwarekomponenten? (pacman und dann yaourt  oder macht pacman dann alles mit)?

Ich habe nur 3 Pakete aus dem AUR installiert und aktualisere sie mit
yaourt -S paketnamewenn ein Update dieser Pakete ansteht.
Normalerweise genügt ein
sudo pacman -SyuDiese Updates werden hier im Forum angekündigt.

Grüße
Josef
« Letzte Änderung: 09. Februar 2018, 15:44:36 von Josef_K »
PGV ecogold, HP Pavilion dv7, Raspberry Pi B + 2
Arch/Manjaro, Void, FreeBSD
 

Daemon

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
  • Dankeschön: 20 mal
  • CPU: AMD Ryzen
  • GPU: nVidia
  • Kernel: 4.15 (ck-zen)
  • DE: KDE Plasma
  • GPU Treiber: nVidia
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #5 am: 09. Februar 2018, 17:47:40 »
Mit yaourt -S PAKETNAME aktualisiert man kein Paket, sondern installiert ein Paket.

Mit yaourt -Syua kannst du sowohl von den Repos als auch vom AUR die Pakete aktualisieren, wird dann auch angezeigt welche es sind.

Schau dir am besten den Rosetta Link an den ich gepostet habe, da steht alles drin. yaourt hat die gleichen Befehle.
 

manjarofan

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 633
  • Dankeschön: 100 mal
    • Manjaro Linux Forum
  • CPU: Intel Core i5-3210M @ 3.1GHz
  • GPU: Mesa DRI Intel(R)
  • Kernel: Linux 4.10....
  • DE: Manjaro 17.0. Fringilla (XFCE)
  • GPU Treiber: Free
Re: Neuer - hoffentlich - Umsteiger
« Antwort #6 am: 09. Februar 2018, 20:06:17 »
Willkommen im Forum JIM_VIE.
OS: Manjaro 17.0. Fringilla, Kernel: x86_64 Linux 4.10.....-MANJARO DE: XFCE, Theme: Vertex-Maia, Icon Theme: Vertex-Maia,  CPU: Intel Core i5-3210M CPU @ 3.1GHz, GPU: Mesa DRI Intel(R) Ivybridge Mobil