Autor Thema: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17  (Gelesen 255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Peter

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 88
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.11.12-1-rt10-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • DE: KDE Plasma 5.10.5
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« am: 31. August 2017, 20:06:58 »
Mein Laptop hat Probleme beim booten seit dem Update vom 25.8.17.
Nach kurzer Anzeige von manjaro und den Punkten darunter wird der Bildschirm schwarz. Etwas später werden von weiß auf grün blinkende Striche sichtbar. Diese sind in einer Linie und alle 5? Striche sind 5mal hintereinander zu sehen. Kurz danach ist kurz ein schwarzer Bildschirm mit abgerbeiteten Befehlen sichtbar und danach der normale Anmeldebildschirm von KDE.


Weiterhin kann der Laptop nach dem Ruhezustand nicht mehr aufwachen. Der Bildschirm bleibt schwarz, keine Tastatureingabe möglich und das Touchpad reagiert auch nicht. Der Mauszeiger ist aber zu sehen.
Ich kann dann nur lange auf den Ausschalter drücken und neu booten.

Ich war 3 Wochen in Urlaub und hab dann das Update mit sudo pacman -Syu im tty F3 durchgeführt. Es gab keine Fehlermeldungen.
Ich brauche den Rechner dringend zum arbeiten. Der Ruhezustand beim zuklappen muss wieder funktionieren!

Eben ist mir aufgefallen, dass der Rechner auch nur jedes zweite Mal hochfährt. Ich habe ihn mal heruntergefahren und neu gestartet. Nach kurzer Anzeige von manjaro und den Punkten darunter wird das Bild schwarz und nichts passiert mehr. Ich muss dann lange auf den Ausschalter drücken. Wenn ich danach wieder den Schalter betätige zum hochfahren, wird der KDE Anmeldebildschirm angezeigt und ich kann mich einloggen und arbeiten.

Ich habe eben mal auf reboot geklickt und der Laptop fuhr hoch. Nur das blinken der Punkte under dem Schriftzug manjaro beim booten fand nicht statt. Der Bildschirm wurde kurz schwarz und zeigte dann aber gleich den KDE Anmeldebidlschirm. Komisch.

 

Peter

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 88
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.11.12-1-rt10-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • DE: KDE Plasma 5.10.5
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #1 am: 03. September 2017, 01:45:43 »
Ich hab den Fehler gefunden. Es wurde ein neuer Kernel eingespielt 4.11.12_rt11-1 Und der scheint defekt zu sein oder irgendwelche Probleme zu haben. Ich habe dann beim booten noch einen älteren 4.8.17-1 gefunden. Damit bootet manjaro korrekt. Eigentlich hatte ich bei 4.8 auch einen Realtimekernel installiert, wenn ich mich nicht irre...
Ich habe jetzt bei Systemeinstellungen Kernel den 4.9.40_rt30-1 installiert. Der scheint zu funktionieren.

Kann ich dann den 4.11er Kernel wieder deinstallieren, damit ich beim booten nicht per Hand auswählen muss?
Wie verhindere ich die Neuinstallation des 4.11er Kernel bei einem Update?
Wo kann ich den Fehler melden, dass der Kernel nicht ordentlich funktioniert?
 

Blueriver

  • MLF Moderator
  • *****
  • Beiträge: 907
  • Dankeschön: 93 mal
  • CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
  • GPU: AMD/ATI Radeon R7
  • Kernel: 4.13
  • DE: XFCE Stable, Testing, Unstable
  • GPU Treiber: Free
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #2 am: 03. September 2017, 16:47:00 »
Kann ich dann den 4.11er Kernel wieder deinstallieren, damit ich beim booten nicht per Hand auswählen muss?
Einfach deinstallieren sollte reichen.
Falls nicht kannst du noch ein
sudo update-grub
eingeben.


Wie verhindere ich die Neuinstallation des 4.11er Kernel bei einem Update?
Ein Kernel installiert sich nicht einfach, den hast du bestimmt mal selbst installiert.
Manjaro XFCE Stable, Testing, Unstable
CPU: AMD Quad Core A8 3,6GHz
Graka: AMD/ATI Radeon R7
Treiber: Free
Kernel: 4.13
 

Peter

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 88
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.11.12-1-rt10-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • DE: KDE Plasma 5.10.5
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #3 am: 03. September 2017, 21:11:49 »
Wie verhindere ich die Neuinstallation des 4.11er Kernel bei einem Update?
Ein Kernel installiert sich nicht einfach, den hast du bestimmt mal selbst installiert.
Nein hab ich bestimmt nicht. Zu Anfang nach der ersten Installation von Manjaro poppte bei mir noch eine Meldung auf, dass ein neuer Kernel da wäre und ich ihn installieren soll. Nachdem ich das ein mal getan habe ist diese Meldung nie wieder erschienen und ich bekam immer automatisch beim Update mit pacman -Syu die neuen Kernel gleich mit. Hat mich auch gewundert.
 

Amber

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Dankeschön: 21 mal
  • CPU: i7
  • GPU: HD4000 / GeForce670m
  • Kernel: 4.9. LTS Arch & neuste 4er Arch
  • DE: Plasma 5
  • GPU Treiber: modesetting / nvidia / intel
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #4 am: 04. September 2017, 11:34:51 »
Moin,

warum bitte einen rt-kernel? Machst Du z. B. Musik in großen Stil?

peace
Mit freundlichen Grüßen
            Amber
Arch Plasma kernel 4.11, PLasma 5.10.X KF5 5.35 Qt 5.9 subvolume(BtrFS)
Intel i7 8GB Intel HD4000 + Nvidia Gforce 660M 2XSDD 250GB Raid1
Datensicherung extern!
 

djeli

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 254
  • Dankeschön: 16 mal
  • pssssst
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #5 am: 04. September 2017, 12:42:20 »
Ich habe auf meinem Musik-System den 4.8 -rt laufen.
Wenn ich mich recht erinnere hat der 4.11-rt bei mir auch nicht richtig funktioniert.

Bei den normalen Manjaro installationen laufen aber keine  "Real Time" Kernel.
Wozu auch.

Prinz

  • Prinz Zauberhaft schreibt was andere nur zu sagen wagen.
  • MLF Moderator
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Dankeschön: 74 mal
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #6 am: 04. September 2017, 19:03:36 »
Peter, man sollte keine RT-Kernel ohne besonderen Grund nutzen, Ausnahmen gibt es im Audiostudio oder es wird ausdrücklich vom Softwareentwickler verlangt sowie beruflich z.B. bei Elektronikingenieure im Bereich der Messtechnik.

Viele User denken es bringe ihnen einen Geschwindigkeitsvorteil RT zu nutzen, aber das ist ein Fehlinterpretation vom Akronym. Kein Spiel (auch nicht Steam) keine CUDA-Anwendung wird dadurch schneller, eher wird diese viel langsamer. Das liegt am Aufbau des RT-Kernel‘s, dieser besteht eigentlich aus 2 Kernel, dem NORMALEN und dem synchronisierten RT-Bereich. Wird nun in einem System ein RT-Kernel verwendet “wo keiner benötigt wird“ ist das Resultat eine geringere Maximalleistung sowie ein erhöhter Stromverbrauch (auch bei geringeren Belastungen); im Notebook-Bereich noch ärgerlicher.

Ich hoffe die paraphrasierte Abhandlung von RT führt nicht zur Echauffierung von hier eventuell nachlesenden Kernel-Programmieren “Späßle gmacht“  :D

Peter das bedeutet für Dich, ohne RT-Kernel mehr Leistung weniger Stromverbrauch.
Werde jetzt ein aktives sowie wertvolles Mitglied der Linux-Welt, und melde Dich noch heute im Forum an.
http://www.manjaro-forum.de/index.php?action=register
 

Amber

  • Forum Kenner
  • ***
  • Beiträge: 241
  • Dankeschön: 21 mal
  • CPU: i7
  • GPU: HD4000 / GeForce670m
  • Kernel: 4.9. LTS Arch & neuste 4er Arch
  • DE: Plasma 5
  • GPU Treiber: modesetting / nvidia / intel
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #7 am: 04. September 2017, 20:18:28 »
Peter, man sollte keine RT-Kernel ohne besonderen Grund nutzen, Ausnahmen gibt es im Audiostudio oder es wird ausdrücklich vom Softwareentwickler verlangt sowie beruflich z.B. bei Elektronikingenieure im Bereich der Messtechnik.

Genau so ist es deshalb fragte ich ja nach und es glauben tatsächlich viele an den Geschwindigkeitsvorteil halt realtime :D
Mit freundlichen Grüßen
            Amber
Arch Plasma kernel 4.11, PLasma 5.10.X KF5 5.35 Qt 5.9 subvolume(BtrFS)
Intel i7 8GB Intel HD4000 + Nvidia Gforce 660M 2XSDD 250GB Raid1
Datensicherung extern!
 

Peter

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 88
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.11.12-1-rt10-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • DE: KDE Plasma 5.10.5
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #8 am: 04. September 2017, 22:56:23 »
Ich will den Kernel für die Mehrspur Audiobearbeitung nehmen. Ich spiele in einer Band und möchte die Musikspuren schneiden und mischen und mit Effekten versehen und sowas halt.
 

djeli

  • Forum Gott
  • ****
  • Beiträge: 254
  • Dankeschön: 16 mal
  • pssssst
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #9 am: 05. September 2017, 09:45:45 »
Zitat
Ich will den Kernel für die Mehrspur Audiobearbeitung nehmen.
Teste doch mal den 4.8 Kernel, läuft bei mir wunderbar.
Dazu Ardour installieren und es bleiben kaum Wünsche offen.

http://www.manjaro-forum.de/index.php/topic,568.0.html

Peter

  • Erfahrenes Foren Mitglied
  • **
  • Beiträge: 88
  • CPU: Intel Core i5-6200U CPU @ 2.30GHz
  • GPU: NVIDIA GeForce 940MX
  • Kernel: 4.11.12-1-rt10-MANJARO x86_64 (64 bit)
  • DE: KDE Plasma 5.10.5
  • GPU Treiber: video-hybrid-intel-nvidia-bumblebee
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #10 am: 09. September 2017, 23:57:00 »
Zitat
Ich will den Kernel für die Mehrspur Audiobearbeitung nehmen.
Teste doch mal den 4.8 Kernel, läuft bei mir wunderbar.
Dazu Ardour installieren und es bleiben kaum Wünsche offen.

http://www.manjaro-forum.de/index.php/topic,568.0.html
Genau das hab ich vor. Der 4.9.40_rt30-1 funktioniert auch gut.

Aber vielleicht sollte ich mir noch einen normalen Kernel hinzufügen, und den Realtime nur booten, wenn ich tatsächlich mit den Musikprogrammen arbeiten will. Und ansonsten den normalen Kernel booten, wenn der sparsamer beim Akku ist und mehr Leistung bringt.
 

Prinz

  • Prinz Zauberhaft schreibt was andere nur zu sagen wagen.
  • MLF Moderator
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Dankeschön: 74 mal
Re: Probleme manjaro zu starten nach dem Update vom 25.8.17
« Antwort #11 am: 10. September 2017, 00:24:55 »
Aber vielleicht sollte ich mir noch einen normalen Kernel hinzufügen, und den Realtime nur booten, wenn ich tatsächlich mit den Musikprogrammen arbeiten will. Und ansonsten den normalen Kernel booten, wenn der sparsamer beim Akku ist und mehr Leistung bringt.

Ja das ist durchaus zu empfehlen.

Grüße
« Letzte Änderung: 10. September 2017, 10:09:39 von Prinz »
Werde jetzt ein aktives sowie wertvolles Mitglied der Linux-Welt, und melde Dich noch heute im Forum an.
http://www.manjaro-forum.de/index.php?action=register